Veröffentlicht am

Zusammenstöße zwischen Antifaschist*innen und Neonazis in Portland,

In Portland gab es heute eine „far-right“ Demonstration, dabei gab es schwere Auseinandersetzungen zwischen Neonazis und Antifaschist*innen.

Die Neonazis starteten mit einer Kundgebung am Schrunk Plaza in der nähe der Innenstadt, wo unter anderem auch *Joey Gibson gesprochen hat. Organisiert wurde die Demo von der Gruppe „Patriot Prayer“. Als Die Nazidemo ihre Demo starten wollte, gab es erste Zusammenstöße zwischen Antifaschisten und den Faschisten. Die Genoss*innen haben teile der Route verbarrikadiert und versucht das die Demo nicht starten kann.

Laut  der Zeitung „The Guardian“ griffen die rechten die Gegendemonstranten mit Mülleimer deckeln, Fahnen und Faustschlägen an. Ein Demonstrant schlug einen Gegendemonstranten so hart gegen den Kopf, das er direkt ohnmächtig zu boten gefallen ist, danach haben andere auf ihn weiter eingeschlagen bis Antifaschisten ihn befreien konnten. Nach den Angriffen der Faschisten haben antifaschistischen mit Hilfe von Böllern, Raketen und Pfeffer spray die Faschisten fürs erste zurück gedrängt.

Menschen aus der Gruppe Rose Antifa sagte dem Guardian, das sie  nicht überrascht von dem Ausmaß der Gewalt angesichts der Rhetorik von Patriot Prayer seien.

Um die beiden lager zu trennen setzte die Polizei nicht tödliche Munition ein, wahrscheinlich Gummigeschosse.

Wir solidarisieren uns mit den Genoss*innen und wünschen den verletzten eine schnelle Genesung.

Solidarity with the Portland antifascists! 

Joey Gibson ist ein  „Republican US Senate candidate“ und mitbegründer von Patriot Prayer

Crimethics artikel zum geschehen:
https://crimethinc.com/2018/07/01/portland-holds-it-down-against-fascists-and-police-the-clashes-of-june-30-2018

Kommentar verfassen