Veröffentlicht am 1 Kommentar

Lasst uns das Bullen-Virus nicht verbreiten – Es ist ein Virus, das uns nicht in Ruhe lassen wird

Ein Appell an die Bevölkerung in Zeiten des Corona-Virus.

Ursprünglich auf spanischem Territorium veröffentlicht (Anonymes Flugblatt). Übersetzt ins Französische von Nantes Indymedia. Englische Übersetzung Anarchists Worldwide. Deutse Übersetzung Enough 14. (Auf Basis der Übersetzung von Anarchists Worldwide). Bild oben: Übergriffige Cops gegen Obdachlose Menschen in Dresden (letzte Woche)

APPELL AN DIE BEVÖLKERUNG, EINE ANSTECKUNG ZU VERMEIDEN

Wenn ihr einen Straßenhändler*in auf der Straße seht, ruft nicht die Polizei, um die Person anzuzeigen. Geht hin und kauft etwas von dem Verkäufer*in.

Wenn ihr merkt, dass sie keine Maske tragen, schreit sie nicht an, sondern versucht, denen eine zu besorgen. Seid keine Bullen.

Wenn ihr hört, dass der Nachbar*in Symptome zeigt, solltet ihr nicht aus dem Fenster schauen, um zu sehen, ob er oder sie einkaufen geht. Fragt sie, ob sie etwas brauchen. Seid keine Bullen.

Wenn ihr Leute in eurer Nachbarschaft herumlaufen seht, versucht, nicht das Schlimmste anzunehmen, ruft nicht die Polizei. Vielleicht mussten sie zur Arbeit gehen. Viele Menschen haben nicht das Privileg, sich zu Hause mit einem vollen Kühlschrank einzuschließen. Seid keine Bullen.

Wenn ihr einkaufen gehen müsst, blickt die Menschen um euch herum nicht aus Angst vor einer Infektion hasserfüllt an. Sagt einfach Hallo. Unterhaltet euch. Andere Menschen sind nicht eure Feinde. Seid keine Bullen.

Wenn ihr jemanden trifft, der oder die auf der Straße lebt, überquert die Straße nicht aus Angst. Wenn ihr könnt, bietet ihnen Essen, eine Maske und Wasser an. Seid keine Bullen.

LASST UNS DAS BULLEN-VIRUS NICHT VERBREITEN.

Es ist ein Virus, das uns nicht in Ruhe lassen wird


Enough 14: Unterstützt unsere Arbeit!

Enough 14: Unterstützt unsere Arbeit! Unterstützt unsere unabhängige Berichterstattung und Info-Café. Gerade jetzt braucht das Enough Info-Café eure Unterstürzung um die laufende Kosten während der vorübergehende Schließung (Corona) finanzieren zu können.

€1,00

1 Gedanke zu „Lasst uns das Bullen-Virus nicht verbreiten – Es ist ein Virus, das uns nicht in Ruhe lassen wird

  1. Liebe Genossen , liebe Freunde ,
    Eure Seite und Eure Gedanken sind großartig .
    Wie ist es ,wenn man hier zu Lande , als einzelne gegen Ungerechtigkeit der Justizapparate kämpfen muss? Wenn man Rechtsbeistand braucht und der Fall äußerlich keiner politischer Fall ist. Viele Anwälte sind so gierig, ubestechlich und gewissenlos das sie die Akte und den Fall, ganz fallen lassen, nach dem sie richtig abkassiert und Dir den letzten Hemd ausgezogen haben. Man hat mein ganzes Hab und Gut mir geklaut, mich enteignet und noch mit angeblichen Schulden belastet. Mein Kampf um meine Rechte und gegen befangene Richter/in und Kläger ist zermürbend. Ich brauche Hilfe und Unterstützung in jeder Hinsicht.Ich hoffe auf Eure solidarische Unterstützung !
    Danke
    Bleibt gesund !

Schreibe eine Antwort zu siba Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.