Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

#Berlin: Nachdem #Maria von der Polizei erschossen wurde – Update Demo: Polizeistaat entsichern – Routenänderung nach #Friedrichshain

Tatort Friedrichshain. Freitagmorgen kurz nach 4:00 Uhr. Maria R. wird in ihrer Wohnung von Bullen des Abschnitt 51 (Wedekindwache) erschossen. Laut Polizeimitteilungen an die fleißige Hofpresse soll schnell klar werden: Maria ist eine psychisch instabile Person und sei mit einem Messer auf die Beamten zugestürmt. Wir zweifeln an dieser Darstellung der Berliner Polizei und erachten das verteidigende Statement der Bullenpräsidentin Slowik als Kampfansage an die Bevölkerung Berlins.

#Berlin: Nachdem #Maria von der Polizei erschossen wurde – Update Demo: Polizeistaat entsichern – Routenänderung nach #Friedrichshain weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

#Berlin, #Dorfplatz, 19.1.: Feuer und Löscher

Berlin. Bei einem Lagerfeuer am Dorfplatz in Berlin-Friedrichshain kam es am Sonntagabend zu einer kleinen Auseinandersetzungen mit der Polizei.

#Berlin, #Dorfplatz, 19.1.: Feuer und Löscher weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

#Berlin: RUNDE 2 – Prozess um Räumung der #Liebig34 am 30.01.

Berlin. Wir wurden lange im Ungewissen gelassen, jetzt wurde uns der neue Termin mitgeteilt – Am 30.01. um 9:30 soll wieder um die Zukunft des anarcha-queerfeministischen Hausprojekts Liebig34 geurteilt werden. Diesmal im Landgericht an der Turmstraße 91 und mit erhöhten Sicherheitsvorkehrungen.

#Berlin: RUNDE 2 – Prozess um Räumung der #Liebig34 am 30.01. weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Griechisches Konsulat in #Berlin besetzt – Solidarität mit den besetzen Häusern in #Griechenland

Heute wurde das griechische Konsulat in Berlin besetzt – In Solidarität mit den besetzen Häusern in Griechenland, gegen die Ultimata der griechischen Regierung und der andauernden Repressionswelle.

Griechisches Konsulat in #Berlin besetzt – Solidarität mit den besetzen Häusern in #Griechenland weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

#Berlin: Nippel, Blut und Bomben – #Liebig34 unstoppable!

Berlin, Liebig34: Großer Erfolg für die anarcha queerfeministische und Besetzer*innen Bewegung! Heute (15. November, Enough14) kein Urteil! Nächster Gerichtstermin: 13.12.

#Berlin: Nippel, Blut und Bomben – #Liebig34 unstoppable! weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

#Berlin: Ankündigung zum Gerichtsterming der #Liebig34

Am Freitag, den 15.11. wird die Räumungsklage der Liebig34 vor dem Landgericht Berlin am Tegeler Weg verhandelt. Wir freuen uns sehr über eine große Teilnehmer*innenzahl, sowohl im als auch vor dem Gerichtsgebäude.

#Berlin: Ankündigung zum Gerichtsterming der #Liebig34 weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

#Berlin: Muss erst alles in die Luft gehen?

Berlin. Es ist soweit. Wir (Die Meuterei, ein Kneipenkollektiv in Berlin, Enough 14) haben den Prozesstermin der Räumungsklage bekommen. Leider ist es doch viel früher, als das womit wir gerechnet haben.

#Berlin: Muss erst alles in die Luft gehen? weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

#Liebig34 #Berlin: Auswertung der wütenden One Struggle – One Fight Demo

Am 2.11.19 sind wir, die Liebig34, gemeinsam mit den anderen räumungsbedrohten Projekten aus Berlin (Syndikat, Potse, Meuterei, Rigaer94, SabotGarten und Köpi) von Kreuzberg nach Friedrichshain gelaufen. Drei Zugbringerdemos starteten an der Köpi und am Lausitzer Platz in Kreuzberg sowie am Syndikat in Neukölln und trafen am Schlesischen Tor für eine gemeinsame Kundgebung zusammen. Die Kundgebung wurde kurz gehalten und mit Beiträgen zu den bedrohten Projekten und einem Lagebericht aus Rojava gefüllt. Dann liefen wir gemeinsam durch den Friedrichshainer Süd- in den Nordkiez.

#Liebig34 #Berlin: Auswertung der wütenden One Struggle – One Fight Demo weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

#Berlin: Der Senat, die Medien und die #Rigaer

Die gerichtliche Verhandlung über die Räumungsklage der Liebig34 steht kurz bevor (15.11.2019) (9), die Situation der Rigaer94 ist nach wie vor unsicher und der Innensenat äußert den Wunsch das Haus kaufen zu lassen (2), um „Recht und Ordnung durchsetzen“ (6) zu können. Die Befriedung des Kiezes ist schon seit langem Ziel des Berliner Senats. Aktuell scheint der Innenausschuss des Senats die Chance dazu zu wittern, dies eleganter als ehemaliger Innensenator Henkel zu lösen (10).

#Berlin: Der Senat, die Medien und die #Rigaer weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

#Berlin: Knallige Demo für bedrohte Projekte

Berlin. Am Samstag Abend fand die Demo für den Erhalt von Liebig34 und anderer bedrohter Projekte statt. Dabei kam es gegen Ende zu Auseinandersetzungen mit der Polizei und Beschädigungen an der Baustelle der CG-Gruppe. Hier ein paar gesammelte Eindrücke und Wertungen.

#Berlin: Knallige Demo für bedrohte Projekte weiterlesen