Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Zur Situation in #Ecuador einen Monat nach dem Generalstreik

Über einen Monat nach dem Oktoberaufstand von Ecuador legt ein kommunistischer/anarchistischer Genosse aus Quito die momentane Situation in Ecuador dar. Sie ist geprägt von Repression, Arbeitsmarktreformen, Sparmaßnahmen und Privatisierungen. Gleichzeitig kritisiert er diejenigen Kräfte, die maßgeblich dazu beigetragen haben, die Massenmobilisierungen zu beenden, allen voran den Dachverband der indigenen Nationalitäten (Conaie).

Zur Situation in #Ecuador einen Monat nach dem Generalstreik weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

#Bern: Communique zur „Revolutionäre Kämpfe verbinden“ Demo

Die Kämpfe der Welt waren heute (23. November, Enough 14) für ein paar Stunden in den Strassen Berns präsent. Rund 500 Menschen nahmen an der „Revolutionäre Kämpfe verbinden“ Demo teil. Wir solidarisieren uns mit der rebellischen Bevölkerung rund um den Globus. Wir zeigten auf, dass die Schweiz an vielen dieser ausbeuterischen Verhältnisse und prekären Lebensbedingungen Mitverantwortung trägt.

#Bern: Communique zur „Revolutionäre Kämpfe verbinden“ Demo weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Aufruf zum Global Strike 4 Future am 29.11

Rojava. Aufruf vom Make Rojava Green Again zum Global Strike 4 Future am 29.11.2019

Aufruf zum Global Strike 4 Future am 29.11 weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

#Zürich: Stimmen aus dem besetzten #Juch

Zürich. Wir, und alle die diese Räume in den letzten Wochen betraten, haben gesehen was das hier war und nie mehr sein darf: ein Gefängnis. Was uns allen klar ist: ist Kein Mensch, der diese Räume gesehen hat kann zulassen, dass sie wieder für das Verwalten und Einsperren von Menschen gebraucht werden. Dass im Juch wieder geflüchtete, traumatisierte Menschen zusammengepfercht und überwacht werden sollen ist unmenschlich.

#Zürich: Stimmen aus dem besetzten #Juch weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Stellungnahme der „Federación Anarquista #Santiago“ zu dem sozialen Aufstand in #Chile

Die soziale Revolte in Chile hat immer noch kein Ende gefunden. Im dritten Kommuniqué der „Federación Anarquista de Santiago“, stehen die autonomen und horizontalen Strukturen der Bewegung im Zentrum: Territoriale Vollversammlungen sollen die Selbstorganisation und die Kooperation unterschiedlicher Gebiete ermöglichen und eine reale Handlungsmacht unabhängig vom Staat und Kapitalismus errichten. Dabei sollen sie auf Ganze gehen und die Grundstrukturen des Kapitalismus, wie z. B. das Privateigentum, in Frage stellen. Im Gegensatz hierzu stehen die Bürgerversammlungen, in denen meist über eine neue Verfassung für den chilenischen Staat diskutiert wird.

Stellungnahme der „Federación Anarquista #Santiago“ zu dem sozialen Aufstand in #Chile weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

#Zürich: Krieg dem Krieg!

Der Beginn des gestrigen Arbeitstags (08.11.) war nicht für alle in Zürich so eintönig und leer wie sonst. Während den Stosszeiten am morgen wurden Strassen blockiert und Tramgleise sabotiert in der Stadt Zürich.

#Zürich: Krieg dem Krieg! weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

#Basel: What #Elsi?

Basel. Schon zum vierten Mal wurde die Elsässerstrasse 128/130/132 nun besetzt. Es wird nicht locker gelassen. Schafft Elsi es in Basel zur Vorreiterin einer anderen Stadt zu werden?

#Basel: What #Elsi? weiterlesen