Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

#Chile: Verfassungsgebende Versammlung oder autonome Territorialversammlungen?

Chile: Viele Leute setzen ihre Hoffnung auf eine neue Verfassung. Sie soll als Grundfundament einer neuen und gerechteren Gesellschaft fungieren. Die radikaleren Segmente der Klasse jedoch stehen der neuen Verfassung kritisch gegenüber, denn sie rüttelt nicht an den Machtstrukturen der Gesellschaft. Wir dokumentieren einen Debattenbeitrag zu diesem Thema.

#Chile: Verfassungsgebende Versammlung oder autonome Territorialversammlungen? weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Zur Situation in #Ecuador einen Monat nach dem Generalstreik

Über einen Monat nach dem Oktoberaufstand von Ecuador legt ein kommunistischer/anarchistischer Genosse aus Quito die momentane Situation in Ecuador dar. Sie ist geprägt von Repression, Arbeitsmarktreformen, Sparmaßnahmen und Privatisierungen. Gleichzeitig kritisiert er diejenigen Kräfte, die maßgeblich dazu beigetragen haben, die Massenmobilisierungen zu beenden, allen voran den Dachverband der indigenen Nationalitäten (Conaie).

Zur Situation in #Ecuador einen Monat nach dem Generalstreik weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

#Chile: Staatlicher terror und rebellion

Eiszeit dokumentiert einen Text eines Genossen aus Chile, der über die brutale Repression des Staates schreibt und uns mit unzähligen historischen Beispielen aus der chilenischen Region erinnert: Die Staatsmacht ist nie neutral, sie gehört bekämpft und abgeschafft.

#Chile: Staatlicher terror und rebellion weiterlesen