Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Antikoloniale Aktion: La Gira Va! – Visum für die zapatistische Delegation abgelehnt

Vor einigen Tagen wurde das Visum für die zapatistische Delegation, die über Frankreich nach Europa einreisen wollte, abgelehnt. Wiedereinmal die Pandemie als Ausrede für die Verbreitung des rassistischen Systems. Die Ankündigung des Besuchs der Zapatisten und ihrer „Reise für das Leben“ ist eine Gelegenheit, Kämpfe zu vereinen und politische Verbindungen zu stärken. Dieser Besuch ist als Invasion in Europa proklamiert. Eine Invasion des europäischen Territoriums, eine Entdeckung der Kontinuität und Unversehrtheit der kolonialen Macht. Auf der einen Seite die zapatistischen Compañeras, die Hoffnung auf eine 500 Jahre alte Geschichte des Widerstandes, auf der anderen Seite die Dominanz der europäischen Nationen, der Rassismus und Klassismus in der Form bürokratischer Hindernisse, die das Migrationssystem ungestraft unseren Compas in den Weg legt.

Antikoloniale Aktion: La Gira Va! – Visum für die zapatistische Delegation abgelehnt weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Indymedia & Tor-Browser (V3)

Die Seite de.indymedia.org ist nach wie vor nicht im ‚Clearnet‘ erreichbar, inzwischen seit mehr als fünf Wochen. Dieser Zustand wird sich auf absehbare Zeit nicht wirklich bessern, solange die angreifende AfD-nahe Trolltruppe genug Geld für ihre DDoS-Attacken bekommt.

Indymedia & Tor-Browser (V3) weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Siamo tutti Adil – Lidl-Filiale in Waiblingen markiert

Waiblingen. Letzte Woche wurde der italienische Arbeiter und Gewerkschaftsführer Adil Belakhdim bei einem Streik ermordet. Die sich im Streik befindenden Lidl- Arbeiter:innen blockiert die Zugänge zu einem Lager. Ein LKW durchbrach die Blockade, zwei Arbeiter wurden schwer verletzt, unser Genosse Adil musste diesen Angriff auf den Streik mit seinem Leben bezahlen. Adils Gewerkschaft Si Cobras definiert den Vorfall richtigerweise nicht als „Unfall“ sondern als das was er ist: einen brutalen Angriff auf die kämpfende Arbeiter:innenbewegung.

Siamo tutti Adil – Lidl-Filiale in Waiblingen markiert weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Hamburg: Kommt zur Demo am 25. Juni: Rigaer 94 und Köpiplatz verteidigen! Solidarität mit den kämpfenden Projekten von Hamburg nach Berlin

Hamburg. Mit dem Aufbau einer autonomen Zone in der Rigaer Straße am 16. Juni wurde ein selbstbewusster Schritt nach vorne im militanten Häuserkampf gemacht. Nun wollen wir mit einer kraftvollen Demonstration am Freitag ein Zeichen der Solidarität von Hamburg nach Berlin schicken.

Hamburg: Kommt zur Demo am 25. Juni: Rigaer 94 und Köpiplatz verteidigen! Solidarität mit den kämpfenden Projekten von Hamburg nach Berlin weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Liebig34, Berlin: An unsere Freund*innen in der R94

Berlin. Wir möchte hiermit noch einmal alle dazu aufrufen die Rigaer94 mit allen Mitteln zu unterstützen auch gerade jetzt wo vermeintliche Ruhe eingekehrt ist. Nach all den Jahren direkter Nachbar*innenschaft liegt uns die R94 besonders am Herzen.

Liebig34, Berlin: An unsere Freund*innen in der R94 weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Stuttgart: Siamo tutti Adil – Gewerkschafter Adil Belakhdim für LIDL Profite ermordet!

Stuttgart. Am 18. Juni wurde während eines organisierten Logistikstreiks Adil Belakhdim, Koordinator der Provinz Novara und Mitglied der nationalen Gewerkschaftskoordination SI Cobas, getötet. Ein LKW krachte in die Streikpostenkette vor LIDL in Biandrate (Novara). Von den zehn Arbeiter*innen wurden zwei verletzt und Adil starb. Dies war kein Unfall oder die Tat eines einzelnen Verrückten. Die Ermordung von Adil ist Teil einer gewalttätigen und kriminellen Kampagne gegen kämpfende Gewerkschafter, insbesondere im Logistiksektor.

Stuttgart: Siamo tutti Adil – Gewerkschafter Adil Belakhdim für LIDL Profite ermordet! weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Gedenken nach den tödlichen Polizeischüssen in Wuppertal-Elberfeld

Wuppertal. 19. Juni. 2021. Rund 25 Menschen trafen sich heute (19. Juni. 2021) bei hochsommerlichen Temperaturen um 15:00 Uhr an der Tannenbergstraße am Wuppertaler Arrenberg zu einem offenen Gedenken an den von den Cops ermordeten 35 Jahre alten Mann.

Gedenken nach den tödlichen Polizeischüssen in Wuppertal-Elberfeld weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Solidarität aus dem Alti nach Berlin! Freiräume erhalten!

Altdorfer Wald. Landkreis Ravensburg. Soli aus dem Alti für die R94.

Solidarität aus dem Alti nach Berlin! Freiräume erhalten! weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Chemnitz: Besetzung in Solidarität mit der Rigaer94

Chemnitz 17. Juni. 2021. In Chemnitz haben wir heute in Solidarität mit der Rigaer94 die Reitbahnstraße 84 besetzt. Die Reba 84 war bis 2010 ein Kulturprojekt und freier Jugendraum in Innenstadtnähe.

Chemnitz: Besetzung in Solidarität mit der Rigaer94 weiterlesen