Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Protest in Berlin: Leichensäcke vor der russischen Botschaft

Berlin. Sind das etwa Leichensäcke? Eine Protestaktion dürfte heute für Grusel bei den Angestellten der russischen Botschaft in Berlin „Unter den Linden“ gesorgt haben. Denn die Antimilitaristische Aktion Berlin (amab) verteilte heute auf den Gehwegen rund um die Botschaft schwarze Plastiktüten mit der Aufschrift „Z-200“, die an Leichensäcke erinnern. Dazu platzierten sie Schilder mit der Aufschrift „Нет войне!“ (Kein Krieg!) und ein Meme aus dem Film Shrek. Das Meme zeigt den König aus Shrek mit Putins Gesicht. Der König/Putin sagt zu seinen Rittern: „Many of you will die. But that’s a sacrifice I’m willing to make.“ Jan Hansen, Sprecher der antimilitaristischen aktion Berlin (amab), zur Aktion: „Die russische Regierung führt in der Ukraine einen mörderischen und verbrecherischen Angriffskrieg. Wir rufen die Angestellten der russischen Botschaft dazu auf, alles zu tun, damit ihre Regierung den Krieg beendet und ihre Armee aus der Ukraine abzieht.“

Protest in Berlin: Leichensäcke vor der russischen Botschaft weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Feministischer Widerstand gegen den Krieg in der Ukraine

Wir möchten hier erneut auf das Übersetzungsprojekt femagainstwar_german hinweisen. Der Krieg gegen die Ukraine dauert bereits mehr als 210 Tage an. In Belarus und Russland herrscht das Regime.

Feministischer Widerstand gegen den Krieg in der Ukraine weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Krieg in der Ukraine – Vortrag und Diskussion mit Roman Danyluk [Berlin]

Berlin. Vortrag mit Roman Danyluk über die Entstehungsgeschichte und Hintergründe des Ukraine-Krieg. Mittwoch , den 28. September 2022. Veranstaltungsort: Buchlanden Schwarze Risse, Mehringhof, Gneisenausstraße 22, 2a (U-Bahnhof Mehringdamm).

Krieg in der Ukraine – Vortrag und Diskussion mit Roman Danyluk [Berlin] weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Selber verwirrt [Ukraine, Diskussion]

Die Soligruppe für Gefangene scheint ganz außer Rand und Band zu sein und schreibt sich in Rage. Bekanntermaßen gehe ich ebenfalls gern und ausführlich meinem Äußerungsbedürfnis nach, habe mir aber ernsthaft vorgenommen, dazu einen Reflexionsprozess zu beginnen. Bei der Soligruppe hingegen sieht es scheinbar anders aus. Mit den zahlreichen aneinander gereihten Wortfetzen kann nur mühevoll verschleiert werden, wie wenig Inhalt ihnen zu eigen ist. Was ist mein Problem? Warum lasse ich mich hier in die nächste verbale Schlammschlacht verwickeln, statt etwas Sinnvolles zu tun?

Bild Oben: Bombardiertes Gebäude in Kyiv. In diesem Gebäude befand sich eine selbstorganisierte Fitness-Studio, in der Antifas Selbstverteidigungskurse und Kampfsport-Training organisierten. Bild: Cars of Hope.

Selber verwirrt [Ukraine, Diskussion] weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Zwei sibirische Anarchist*innen wegen des Verdachts auf militante Aktionen festgenommen [Russland]

Russland. Schlechte Nachrichten aus Krasnojarsk. Die Namen der beiden sind Ilya Vinogradov und Danila Ivanov, auf dem Titelbild – Ilya vor seiner Verhaftung.

Zwei sibirische Anarchist*innen wegen des Verdachts auf militante Aktionen festgenommen [Russland] weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Am 16. August werden Aktivist*innen von Cars of Hope erneut in die Ukraine fahren: „Wenn man durch den Bezirk Butscha fährt, sieht man überall Zerstörung. Vor allem in Wohngebieten.“

Pressemitteilung Cars of Hope 06. August, 2022

Wuppertal. Am 16. August werden Aktivist*innen von Cars of Hope erneut in die Ukraine fahren. Es wird ihre vierte Hilfslieferung in dem vom Krieg gebeutelten Land sein. Sie werden notwendige Güter wie Tourniquets, IFAK-Erste-Hilfe-Kits, Burnshield Rescue Kits (für die Versorgung von Brandwunden), Gesichtsmasken für die Brandwundenversorgung, israelische Notfallbandagen, Medikamente und andere Hilfsgüter bringen, die in der Ukraine benötigt werden. Cars of Hope wird zunächst nach Kiew und dann nach Charkiw fahren.

Am 16. August werden Aktivist*innen von Cars of Hope erneut in die Ukraine fahren: „Wenn man durch den Bezirk Butscha fährt, sieht man überall Zerstörung. Vor allem in Wohngebieten.“ weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Info-Abend: Cars of Hope in der Ukraine [Pelmke, Hagen]

Info-Abend: Cars of Hope in der Ukraine. Mittwoch den 10. August, 2022, 19:00 Uhr, Kulturzentrum Pelmke, Pelmkestr. 14, 58089 Hagen.

Info-Abend: Cars of Hope in der Ukraine [Pelmke, Hagen] weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Ich bin ein ukrainischer Sozialist*in. Hier ist der Grund, warum ich Widerstand gegen die russische Invasion leiste [Ukraine]

Ein Beitrag über Solidarität und Widerstand in der Ukraine von Taras Bilous. Da wir uns selbst nicht als Sozialist*innen betrachten, teilen wir logischerweise nicht alle Ansichten in diesem Beitrag, aber wir denken trotzdem, dass es wichtig ist, eine weitere Stimme aus der Ukraine zu Wort kommen zu lassen.

Ich bin ein ukrainischer Sozialist*in. Hier ist der Grund, warum ich Widerstand gegen die russische Invasion leiste [Ukraine] weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

10 furchtbare linke Argumente gegen den Widerstand in der Ukraine

Diskussionen mit einigen der (meist) westlichen Linken können äußerst schwierig sein. Einige ihrer Positionen sind entmutigend zu hören. Andere erscheinen heuchlerisch oder zynisch. Es gibt meiner Meinung nach bestimmte Positionen, die weit von linken Prinzipien entfernt sind. Diese Punkte werden nicht immer direkt ausgesprochen, deshalb möchte ich kurz auf einige versteckte Botschaften eingehen, die den von vielen Linken vertretenen Positionen zugrunde liegen.

Disclaimer #1: Ich möchte betonen, dass es auch viele Linke gibt, die eine solidarische Haltung einnehmen und mit diesen Behauptungen nichts zu tun haben wollen. Ich schreibe hier jedoch nicht über sie.

Disclaimer #2: Es ist wirklich wichtig, wie einige dieser Botschaften geäußert werden, da dies die Grenze zwischen einerseits Punkten der Besorgnis und der Diskussion und andererseits – dem zentralen Pfeiler der eigenen vorher festgelegten und bedingungslosen politischen Haltung gegen den Widerstand in der Ukraine – zieht. In diesem Text geht es um den zweiten Fall. Ich werde hier nicht auf die Feinheiten eingehen. Es handelt sich um eine polemische Stellungnahme, nicht um einen analytischen Artikel.

Disclaimer #3: Ich bin hier frustriert, wütend und daher oft sarkastisch. Und ja, ich habe das Recht, dies zu sein. Und ja, ich benutze diesen Artikel, um meine Frustration und Wut zu kanalisieren.

10 furchtbare linke Argumente gegen den Widerstand in der Ukraine weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Prinzipienreiter*innen mit Selbstbestätigungsfilm [Ukraine]

Eine Soligruppe für Gefangene hat hier[1] kürzlich mehrere Texte von Malatesta wieder veröffentlicht. Vermutlich, um sich vor allem zu versichern, dass sie sich gegen ach so jegliche Herrschaft positionieren. Tatsächlich kann ich der Argumentation Malatestas weitgehend zustimmen. Umso bedauerlicher, dass die Soligruppe sie ahistorisch handhabt und sich nicht bereit zeigt, ihren Gehalt zu kontextualisieren und auf die heutige Situation zu übertragen.

Prinzipienreiter*innen mit Selbstbestätigungsfilm [Ukraine] weiterlesen