Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Mumia Abu-Jamal zum Tod von Albert Woodfox

Albert Woodfox, Veteran der Angola Three, ist tot. Wer hat noch nicht von den „Angola 3“ gehört, den jungen Schwarzen Gefangenen, die fälschlich beschuldigt wurden, 1972 in dem berüchtigten Hochsicherheitsgefängnis in Louisiana, das am Ort einer ehemaligen Sklavenplantage liegt und nach einem anderen Ort, Angola, benannt ist, aus dem einst Sklaven aus Afrika verschleppt wurden, einen Wärter umgebracht zu haben. Am Donnerstag, den 4. August gaben die Anwälte von Albert Woodfox die Meldung von seinem Tod im Alter von 75 Jahren heraus.

Mumia Abu-Jamal zum Tod von Albert Woodfox weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Willem van Spronsen: Immer in die Offensive an den Grenzen

Vor drei Jahren, am 13. Juli 2019, kämpfte der antifaschistische Anarchist*in Willem Van Spronsen im US-Bundesstaat Washington seine letzte Schlacht bei einem bewaffneten Angriff auf ein Internierungslager für Migrant*innen. Ein Beitrag von der anarchistische Gefangene Dimitris Chatzivasileiadis.

Bild oben: Graffiti zum Gedenken an den Anarchist*in Willem Van Spronsen an der Fassade von Bouboulina Anacatelliana (August 2019)

Willem van Spronsen: Immer in die Offensive an den Grenzen weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

3. Juli: 40 Jahre nach Mumia Abu-Jamals Todesurteil – Protest in mehr als 40 Städten

Als sich einige Dutzend Unterstützer*innen von Mumia Abu-Jamal – dem inhaftierten, international bekannten Journalisten und politischen Gefangenen aus Pennsylvania – zum Gerichtstermin am 2. März 2022 vor dem Berufungsgericht der Stadt Philadelphia versammelten, war die Sache auch schon sehr bald wieder vorbei. Denn schon bei einer früheren kurzen Gerichtsanhörung zu Mumias laufenden Berufungen gegen sein ungerechtes Urteil hatte Richterin Lecretia Clemons die Anhörung auf Antrag der Staatsanwaltschaft um 120 Tage auf den 29. Juni 2022 vertagt.

3. Juli: 40 Jahre nach Mumia Abu-Jamals Todesurteil – Protest in mehr als 40 Städten weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

„Die Aufhebung von Roe v. Wade ist nur der Anfang“ -Jane is still angry!

„Das 6:3-Urteil in der Rechtssache Dobbs gegen Jackson Women’s Health Organization ist ab sofort gültig. In mindestens 21 Bundesstaaten mit einer Gesamtbevölkerung von 135 Millionen Menschen ist der Schwangerschaftsabbruch jetzt oder in naher Zukunft illegal. Für die überwiegende Mehrheit der berufstätigen Frauen* wird es keine Möglichkeit geben, in die meisten Küstenstaaten zu reisen, in denen Abtreibungen weiterhin legal sind.“

Its Going Down
„Die Aufhebung von Roe v. Wade ist nur der Anfang“ -Jane is still angry! weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Eine Nachricht von einem Baumbesetzer*in [Atlanta Forest]

Atlanta. Georgia. Eine Nachricht von einem Waldschützer*in aus Atlanta.

Eine Nachricht von einem Baumbesetzer*in [Atlanta Forest] weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Atlanta-Wald: Bulldozer im ATL Wald durch eine Horde von Waldschützer*innen gestoppt – Ein Aufruf zum Handeln

Atlanta. Georgia. Am 2. Juni. konnte eine Horde von Waldschützer*innen einen Bulldozer am Waldrand (der von kkkops eskortiert wurde) mit Steinwürfen, Feuerwerkskörpern und furchterregenden Rufen daran hindern, den Wald zu zerstören!

Atlanta-Wald: Bulldozer im ATL Wald durch eine Horde von Waldschützer*innen gestoppt – Ein Aufruf zum Handeln weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Autonome direkte Aktionen starten [Madison, Wisconsin]

Ein Text eines namenlosen autonomen anarchistischen Kollektivs, das überwiegend im sogenannten Madison, Wisconsin (USA) ansässig ist.

Autonome direkte Aktionen starten [Madison, Wisconsin] weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Verteidigt die Barrikaden; Aufruf an ‚wilde‘ Anarchist*innen im Wald von Atlanta!

Atlanta. Georgia. „Kein Wald? Kein Frieden! Truck die Polizei“, heißt es auf einem Transparent, das an einem umgestürzten Lastwagen hängt, der die einzige Brücke blockiert, die über den kleinen Bach zwischen der Baustelle der Polizei und dem Hauptteil des Waldes führt, den sie zerstören wollen.

Titel: ‚wilde‘ Anarchist*innen. Im Original Titel: Feral anarchists. anti-zivilisatorischen Anerchist*innen.

Verteidigt die Barrikaden; Aufruf an ‚wilde‘ Anarchist*innen im Wald von Atlanta! weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

„Ich glaube, dass wir gewinnen werden“ – Zwei Perspektiven zum Thema Verteidigung des Atlanta Waldes

Atlanta. Georgia. Mensch sagt, Atlanta sei eine Stadt in einem Wald. Was passiert, wenn sich Bullen, Projektentwickler und Hollywood zusammentun, um einige der Wälder zu dezimieren, die diese Stadt vorgibt zu schätzen? Im letzten Jahr ist eine breite und vielfältige Bewegung entstanden, um den Wald von Atlanta vor einem geheimnisvollen Vorschlag zu schützen, in einem Waldstück im Südosten von Atlanta eine Trainingsanlage für die Polizei zu bauen, flankiert von einer Drehbühne für Filme. In diesem Interview vom 30. Januar, nur wenige Tage nach einer großen Aktion, die mit einer Handvoll Verhaftungen endete, sprechen wir mit zwei Teilnehmer*innen der Bewegung über ihre Ursprünge, Taktik und aufständische Vision. Sie erzählen, wie sie den Medien einen Schritt voraus waren, die Bullen überlisteten und den Wald durch den Kampf kennenlernten.

„Ich glaube, dass wir gewinnen werden“ – Zwei Perspektiven zum Thema Verteidigung des Atlanta Waldes weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Eine anarchistische Ablehnung der COVID-Kulturkampf

Zu Beginn der Pandemie behauptete der Staat, Masken seien nutzlos, was jedoch auf die Knappheit und die Weigerung der Regierung zurückzuführen war, den freien Markt zu regulieren, um die Folgen der Pandemie zu lindern. Als es den Unternehmen gelang, die Nachfrage zu befriedigen, änderte sich die Sichtweise. Infolgedessen sind vermutlich viele Menschen unnötigerweise gestorben.

Eine anarchistische Ablehnung der COVID-Kulturkampf weiterlesen