Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

#Wuppertal: GEORGE FLOYD VON RASSISTISCHEN BULLEN ERMORDET! – Demonstration

Demonstration: 29.05.2020 – 18:00 Uhr vor dem City Arkaden (Alte Freiheit) in Wuppertal. Am 25 Mai wurde George Floyd von Bullen ermordet.Wir sind nicht traurig, wir sind wütend. Wütend darüber das es immer mehr normal zu sein scheint, dass Cops immer selbstverständlicher brutale Gewalt oder auch Schusswaffen einsetzen, wobei die Opfer oft schwer verletzt werden oder zu Tode kommen.

#Wuppertal: GEORGE FLOYD VON RASSISTISCHEN BULLEN ERMORDET! – Demonstration weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

#Minneapolis protestiert gegen Polizeimord an #GeorgeFloyd: Tag 2

Minneapolis. Mittwoch, 27. Mai. 2020. Was folgt, ist die Übersetzung eines Berichts von Unicorn Riot vom zweiten Tag der Revolte in Minneapolis, nachdem Bullen am Montagabend George Floyd ermordet hatten.


Ursprünglich von Unicorn Riot veröffentlicht. Übersetzt von Enough 14.

Minneapolis, MN – Nach langen Protesten und Auseinandersetzungen mit der Polizei gestern, versammeln sich die Demonstrant*innen auch heute noch vor dem Gebäude der Minneapolis-Polizei (MPD) im 3. Bezirk. Die Twin Cities befinden sich nach wie vor in einer Welle der Wut der Massen, nachdem der MPD-Beamte Derek Chauvin in einem verstörenden Video, das sich am Montagabend verbreitete, dabei gefilmt wurde, wie er einen POC [1] namens George Floyd zu Tode würgte.

Am Mittwoch forderte der Bürgermeister von Minneapolis, Jacob Frey, den Bezirksstaatsanwalt von Hennepin, Mike Freeman, auf, Strafanzeige gegen den Polizisten Chauvin zu erstatten. Chauvin und drei weitere an den Ermordung von Floyd beteiligte Beamte wurden am Dienstag entlassen. Eine derart schnelle Entlassung von Offizieren nach einem Polizistenmord ist in der Geschichte von Minneapolis beispiellos.

Es tauchen immer wieder Beweise auf, die darauf hindeuten, dass die Polizei gelogen hat, als sie behauptete, dass George Floyd sich der Verhaftung widersetzte, als der Polizist Chauvin anfing, ihn mit einem Knie im Nacken zu würgen (Instagram Video):

Hier könnt ihr unsere (Unicorn Riot) Live-Berichterstattung von den Protesten vom Mittwoch sehen:

Anmerkungen

[1] POC Person of color (Plural: people of color) ist ein Begriff aus dem anglo-amerikanischen Raum für Menschen, die gegenüber der amerikanischen Mehrheitsgesellschaft als nicht-weiß gelten und wegen ethnischer Zuschreibungen („Sichtbarkeit“)  alltäglichen,  institutionellen und anderen Formen des Rassismus ausgesetzt sind. https://de.wikipedia.org/wiki/Person_of_color



Support Enough 14!

Enough 14: Unterstützt unsere Arbeit! Unterstützt unsere unabhängige Berichterstattung und Info-Café. Gerade jetzt braucht das Enough Info-Café eure Unterstürzung um die laufende Kosten finanzieren zu können.

€1,00


Wir haben zwei Solidaritäts-T-Shirts (Bilder unten) für das Enough Info-Café entworfen. Ihr könnt die Enough Info-Café-Solidaritäts-T-Shirts hier bestellen: https://enoughisenough14.org/product/t-shirt-wir-werden-nicht-zur-normalitat-zuruckkehren-schwarz/ und https://enoughisenough14.org/product/t-shirt-wir-sind-ein-bild-aus-der-zukunft-schwarz/

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

capulcu: DIVERGE! – Abweichendes vom rückschrittlichen „Fortschritt“

Mitten in der Coronakrise ist unser fünfter Band aus der Reihe „Hefte zur Förderung des Widerstands gegen den Technologischen Angriff“ fertig geworden. Ihr könnt ihn hier (S. unten) oder bei capulcu.blackblogs.org herunterladen, bei capulcu als gedrucktes Heft bestellen oder bald in eurem Infoladen bekommen (Bald auch im Enough Info-Café).

capulcu: DIVERGE! – Abweichendes vom rückschrittlichen „Fortschritt“ weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Riot Turtle: Vorbereitung auf die nächste Phase des sozialen Krieges

Wuppertal. 26. Mai. 2020. Nun werden also die sogenannten Kontaktverbote immer mehr gelockert. An den meisten Arbeitsplätzen hat es sie ohnehin nie gegeben, nur das soziale Leben wurde vom deutschen Staat komplett zerstört. Das ist eigentlich nicht verwunderlich, denn die ganze Aufführung, der Auftakt, der erste Akt und der nun begonnene zweite Akt, wurde zum Schutz der Wirtschaft aufgeführt. Das mag seltsam klingen, ist es aber nicht.

Riot Turtle: Vorbereitung auf die nächste Phase des sozialen Krieges weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Pandemie Kriegstagebücher – Kronstadt 21 – Part1

Sebastian Lotzer und Giorgio Agamben

Vielleicht stellte jemand Spekulationen über unseren Aufstand an. Das geschieht immer in solchen Fällen, aber ich muss sagen, dass das nutzlos war. Stellen wir keine Mutmaßungen darüber an, was hätte geschehen können, wenn die Ereignisse eine andere Wendung genommen hätten, denn alles hätte passieren können, und wir konnten nichts vorhersehen. Aber so lange sie noch lebten, waren die Kronstädter nicht bereit, anderen die Initiative zu überlassen, wer immer es auch sei”

Stepan M. Petritschenko, Maat der Petropawlowsk.
Pandemie Kriegstagebücher – Kronstadt 21 – Part1 weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

RASH #Wuppertal: Redebeitrag auf der „Wuppertal von links“ Kundgebung auf dem Laurentiusplatz [23. Mai, 2020]

Wuppertal. 23. Mai. 2020. Redebeitrag von RASH Wuppertal, auf der „Wuppertal von links“ Kundgebung auf dem Laurentiusplatz.

RASH #Wuppertal: Redebeitrag auf der „Wuppertal von links“ Kundgebung auf dem Laurentiusplatz [23. Mai, 2020] weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Enough Radio: Interview mit FAU-Gewerkschafter*in über den anhaltenden Streik der Erntearbeiter*innen in #Bornheim

Am Dienstag haben wir mit einem FAU-Gewerkschafter*in über der Streik der Erntearbeiter*innen in Bornheim gesprochen.

Enough Radio: Interview mit FAU-Gewerkschafter*in über den anhaltenden Streik der Erntearbeiter*innen in #Bornheim weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Pandemie Kriegstagebücher – Erinnern

Sebastian Lotzer

Der Kampf gegen Gipfel vermag ein Menschenherz auszufüllen. Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.

Albert Camus
Pandemie Kriegstagebücher – Erinnern weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Über das Enough Info-Café in Zeiten des #coronavirus Teil 4: „Eine inspirierende Woche“

Wuppertal. Eine vierte Erklärung von einigen Aktiven des Enough Info-Cafés zu Zeiten des Coronavirus. Wie erwartet gefiel unsere vorherige Erklärung nicht allen. Aber das war nicht wirklich überraschend. In der vergangenen Woche starteten wir ein gegenseitiges Hilfsprojekt (Mutual Aid) mit dem Cars of Hope Kollektivs, und es lief ziemlich gut.

Über das Enough Info-Café in Zeiten des #coronavirus Teil 4: „Eine inspirierende Woche“ weiterlesen