Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Berlin: Soli-Adbustings für Wehrverweigerer vor belarussischer Botschaft

Berlin. Aufregung in der Belarussischen Botschaft: Auch in Berlin ist der das belarussische Staatsoberhaupt Lukaschenko nicht mehr vor Kritik sicher. Rund um den Wirkungsort der Angestellten des Diktators kaperte die Aktionsgruppe LIDUS („Lukaschenko ist doof und stinkt“) unerlaubt alle Werbevitrinen der Firma WallDecaux.

Berlin: Soli-Adbustings für Wehrverweigerer vor belarussischer Botschaft weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Reportage: Racial Profiling in Sachsens Fernverkehrszügen [A-Radio Berlin]

Das A-Radio Berlin präsentiert eine Reportage aus Dresden zu rassistischen Polizeikontrollen im Zugverkehr.

Reportage: Racial Profiling in Sachsens Fernverkehrszügen [A-Radio Berlin] weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

No Fides: Migration und Militarisierung [Bern, Schweiz]

Vom 15. bis 19. August halten Polizei und Armee in Bern die Übung «Fides» (Vertrauen) ab. Dagegen regt sich Widerstand (nofides.noblogs.org).
Wir werden in den nächsten Wochen in unregelmässigen Abständen hier auf barrikade.info und auf unserem Blog Texte veröffentlichen, die wir zur Thematik lesenwert finden und welche möglicherweise als Grundlagen für Diskussionen dienen können. Dabei teilen wir nicht immer zu hundert Prozent alle Inhalte der publizierten Texte. Es geht uns in erster Linie darum, Grundlagen für Diskussionen zu schaffen.

No Fides: Migration und Militarisierung [Bern, Schweiz] weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

8. bis 14. August: Internationales No Border Camp in Rotterdam: „Abolish Frontex“

Rotterdam. Niederlande. Das No Border Camp wird in Rotterdam stattfinden!

8. bis 14. August: Internationales No Border Camp in Rotterdam: „Abolish Frontex“ weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Pushbacks an der deutsch-polnischen Grenze – schutzsuchende Menschen werden von der deutschen Bundespolizei nach Polen „zurückgewiesen“

Seit etwa einem Jahr führt die katastrophale Situation an der polnisch-belarussischen Grenze zu lebensgefährlichen Fluchtrouten über Polen nach Deutschland und in weitere EU-Staaten. People on the move werden instrumentalisiert, um politische Konflikte auszutragen, werden in polnischen Lagern kriminalisiert, misshandelt und ihrer grundlegendsten Menschenrechte beraubt. Gelingt eine Weiterreise, erwartet sie hier das unwürdige zermürbende Asylrechtssystem Deutschlands, welches in vielen Fällen eine Dublin-Abschiebung zurück nach Polen vorhersieht.

Pushbacks an der deutsch-polnischen Grenze – schutzsuchende Menschen werden von der deutschen Bundespolizei nach Polen „zurückgewiesen“ weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Willem van Spronsen: Immer in die Offensive an den Grenzen

Vor drei Jahren, am 13. Juli 2019, kämpfte der antifaschistische Anarchist*in Willem Van Spronsen im US-Bundesstaat Washington seine letzte Schlacht bei einem bewaffneten Angriff auf ein Internierungslager für Migrant*innen. Ein Beitrag von der anarchistische Gefangene Dimitris Chatzivasileiadis.

Bild oben: Graffiti zum Gedenken an den Anarchist*in Willem Van Spronsen an der Fassade von Bouboulina Anacatelliana (August 2019)

Willem van Spronsen: Immer in die Offensive an den Grenzen weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Kommuniqué: 37 Menschen sind an den europäischen Grenzen gestorben: Abkommen zwischen Spanien und Marokko über Einwanderung tötet!

Melilla. Spain. Wir veröffentlichen ein Video und eine Erklärung, die von La Plateforme des Associations et Communautés Subsahariennes au Maroc (P. ASCOMS), Caminando Fronteras, ATTAC CADTM Maroc, Association d’aide aux migrants en situation de vulnérabilité- Maroc (AMSV), AMDH/ L’Association Marocaine des Droits Humains (Marokkanische Menschenrechtsorganisation) unterzeichnet wurde.

Bild oben: Der Zaun um die spanische Enklave Melilla im Jahr 2006. Bilder von Sara Prestianni, entnommen aus storie migranti. Bild lizenziert unter der Creative Commons Attribution 2.0 Generic Lizenz.

Kommuniqué: 37 Menschen sind an den europäischen Grenzen gestorben: Abkommen zwischen Spanien und Marokko über Einwanderung tötet! weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

37 tote und hunderte verletzte Geflüchtete beim spanisch-marokkanischen Polizeimassaker an der Grenze von Melilla – Kundgebung in Berlin

Melilla. Spanien. Das Massaker an den Geflüchteten in Melilla unterscheidet sich nicht von einem Genozid.

37 tote und hunderte verletzte Geflüchtete beim spanisch-marokkanischen Polizeimassaker an der Grenze von Melilla – Kundgebung in Berlin weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Infotour Alarme Phone Sahara

Kriens. Schweiz. Infotour Alarme Phone Sahara. 07. Juli 22 Teiggi Kriens, Schachenstrasse 15, Kriens, Schweiz, 18:00 Uhr Essen, 19:00 Uhr Vortrag, Eintritt frei / Kollekte.

Infotour Alarme Phone Sahara weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Schluss mit den Zwangsrückführungen! Bleiberecht für alle in der Schweiz!

Chiasso. Schweiz. Maria, eine 30-jährige Frau aus Eritrea, kam Ende Dezember 2021 in die Schweiz. Im Bundeszentrum in Chiasso stellt sie ein Asylgesuch. Die Schweizer Behörden verweigerten ihr die Aufnahme unter dem Vorwand, dass ihr in Griechenland der Flüchtlingsstatus zuerkannt worden sei. Anfang Mai wurde sie an den Kanton Luzern überstellt, der für die Durchführung der Zwangsrückführung zuständig ist. Dort verschwendeten sie keine Zeit. Ein paar Tage später ging sie zum Termin beim Migrationsamt, um ihr Aufenthaltsdokument zu verlängern. Doch dort wartet die Polizei auf sie. Sie wird verhaftet und in das Verwaltungsgefängnis Zürich gebracht. Sie wird von den Polizisten stark unter Druck gesetzt: Entweder sie nimmt den für sie gebuchten Linienflug, oder sie wird inhaftiert und zwangsweise nach Griechenland zurückgeschickt. Sie möchte eine Spur ihrer Erfahrungen und ihrer Verzweiflung hinterlassen.

Schluss mit den Zwangsrückführungen! Bleiberecht für alle in der Schweiz! weiterlesen