Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Eine Botschaft von Geflüchtete: Nach dem Tod unseres Bruders [Calais, Frankreich]

Calais. Frankreich. Am vergangenen Dienstag, dem 28. September, starb Yasser, ein junger Sudanese , an der französisch-britischen Grenze. Trotz ihrer Trauer hat seine Familie beschlossen, Yassers Leiche in Calais zu bestatten. Yassers Verwandte und Angehörige der sudanesischen Gemeinschaft in Calais haben den folgenden Brief geschrieben.

Eine Botschaft von Geflüchtete: Nach dem Tod unseres Bruders [Calais, Frankreich] weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Direkte solidarität mit den Geflüchteten an der Polnisch-Belarussischen Grenze [Leipzig, Dresden]

Seit über einem Monat versuchen immer mehr geflüchtete Menschen, die aus Afghanistan, Syrien, dem Irak und vielen anderen krisengeschüttelten Gebieten stammen oder aus Regionen kommen, wo sie verfolgt werden, die polnisch-belarusische Grenze zu überqueren.

Direkte solidarität mit den Geflüchteten an der Polnisch-Belarussischen Grenze [Leipzig, Dresden] weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Fahrlässige Tötung an der EU-Außengrenze [Polen, Belarus]

Ein Beitrag von Krytyka Polityczna. Riot Turtle hat die leicht editierte englische Version von den Genoss*innen von Freedom News übersetzt.

Fahrlässige Tötung an der EU-Außengrenze [Polen, Belarus] weiterlesen
Schreib einen Kommentar

Die Profiteure der Hochrüstung der Grenzen

Das Projekt „Migration Control“ und die Informationsstelle Militarisierung haben sich vorgenommen, eine umfassende Liste von Institutionen und v.a. Unternehmen zu erstellen, die von der (technologischen) Hochrüstung der Grenzen profitieren.

Die Profiteure der Hochrüstung der Grenzen weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Viaje Por la Vida – Aufruf zur Demo in Solidarität mit der EZLN-Delegation [Berlin]

Berlin. Wieder einmal macht Europa seine Grenzen dicht. Diesmal gegen einen Teil der EZLN-Delegation, die anlässlich des 500. Jahrestages der Eroberung Mexikos durch die spanische Monarchie angereist ist. Aber unter dem Vorwand von Corona lehnt der französische Staat ihre Ankunft ab. Wie wir wissen, sind die europäischen Staaten unter anderem dafür bekannt, so viel wie möglich zu kolonialisieren und gleichzeitig die nationalen Grenzen zu sichern. Die Verweigerung der politischen Reise und des Austausches der EZLN zeigt einmal mehr das rassistische und chauvinistische Gesicht Europas.

Viaje Por la Vida – Aufruf zur Demo in Solidarität mit der EZLN-Delegation [Berlin] weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Susa-Tal: Räumung des besetzten Zollhauses in Claviere [Italien]

Claviere. Italien. 5. August. 2021. Heute Morgen wurden wir um 6 Uhr von den Schüssen der Carabinieri, der Polizei und der Feuerwehr geweckt, die die Barrikaden zerstörten.

Susa-Tal: Räumung des besetzten Zollhauses in Claviere [Italien] weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Antikoloniale Aktion: La Gira Va! – Visum für die zapatistische Delegation abgelehnt

Vor einigen Tagen wurde das Visum für die zapatistische Delegation, die über Frankreich nach Europa einreisen wollte, abgelehnt. Wiedereinmal die Pandemie als Ausrede für die Verbreitung des rassistischen Systems. Die Ankündigung des Besuchs der Zapatisten und ihrer „Reise für das Leben“ ist eine Gelegenheit, Kämpfe zu vereinen und politische Verbindungen zu stärken. Dieser Besuch ist als Invasion in Europa proklamiert. Eine Invasion des europäischen Territoriums, eine Entdeckung der Kontinuität und Unversehrtheit der kolonialen Macht. Auf der einen Seite die zapatistischen Compañeras, die Hoffnung auf eine 500 Jahre alte Geschichte des Widerstandes, auf der anderen Seite die Dominanz der europäischen Nationen, der Rassismus und Klassismus in der Form bürokratischer Hindernisse, die das Migrationssystem ungestraft unseren Compas in den Weg legt.

Antikoloniale Aktion: La Gira Va! – Visum für die zapatistische Delegation abgelehnt weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Belgien: Papierlose treten in Durststreik

Brüssel. Belgien. Der Hungerstreik von Papierlosen in Belgien tritt in eine neue Phase ein. 300 der seit 58 Tagen für einen Aufenthaltstitel kämpfenden Menschen sind in einen Durststreik getreten. Mehrere von ihnen befinden sich in einem lebensbedrohlichen Zustand.

Belgien: Papierlose treten in Durststreik weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Unterstützt das Lesvos Mutual Aid and Solidarity Network

Griechenland. Lesbos. Die Welt, wie wir sie bisher kannten, wird derzeit durch eine Pandemie neu gestaltet. Diese anhaltende Situation wird ausgenutzt, um bestehende Ungleichheiten zu verstärken, Formen der sozialen Kontrolle durch den Staat zu erhöhen, Grenzen zu schließen und Maßnahmen durchzusetzen, die sonst auf heftigen Widerstand gestoßen wären. Diejenigen, die schon vor der Pandemie am wenigsten hatten – Arme, ältere Menschen, Überlebende von häuslicher und geschlechtsspezifischer Gewalt, Obdachlose, Menschen mit Suchtproblemen und Migrant*innen – sind jetzt noch stärker gefährdet, da immer weniger unterstützende Strukturen noch funktionieren.

Unterstützt das Lesvos Mutual Aid and Solidarity Network weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Glasgow: Abschiebung gestoppt

Glasgow. Schottland. Heute früh (Donnerstag, 13. Mai), als die Muslime in der Southside-Gemeinde von Pollokshields Eid al-Fitr feierten, kamen Beamte des Innenministeriums in der Kenmure Street an, um Priti Patels „feindliche Umgebung“ durchzusetzen und zwei Geflüchtete zu verhaften. Nachbar*innen hatten die Nachricht verbreitet, und sehr schnell versammelten sich die Gemeinde, Mieter*innengruppen und Anti-Räumungsgruppen, um zu verhindern, dass der Transporter der ‚UK Border Force Immigration Enforcement‘ die Straße verlassen konnte.

Glasgow: Abschiebung gestoppt weiterlesen