Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Redebeitrag von Migrant*innen aus #Dresden zu den Ereignissen in #Hanau: Moralischer Pazifismus ist schon lange keine Option mehr, wenn Nazis bewaffnet gegen Migrant*innen vorgehen

Redebeitrag von Migrant*innen aus Dresden zu den Ereignissen in Hanau; gehalten am 20.02.2020. (arabic below).

Redebeitrag von Migrant*innen aus #Dresden zu den Ereignissen in #Hanau: Moralischer Pazifismus ist schon lange keine Option mehr, wenn Nazis bewaffnet gegen Migrant*innen vorgehen weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Nach #Hanau: Spontandemo in #Stuttgart – Teil der Demo stürmt Rathaus und statten AfD-Büros Besuch ab

Stuttgart. Über 1000 auf Kundgebung wegen Hanau. 600 ziehen mit Demo Richtung Rathaus. Demoteile stürmen Rathaus und statten AfD-Büros Besuch ab.

Nach #Hanau: Spontandemo in #Stuttgart – Teil der Demo stürmt Rathaus und statten AfD-Büros Besuch ab weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Aufruf zur bundesweiten Demonstration in #Hanau am 22. Februar

Nach den rechtsextremistischen Anschlag in Hanau: Bundesweiten Demonstration am 22. Februar.

Aufruf zur bundesweiten Demonstration in #Hanau am 22. Februar weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

#Wuppertal, 20. Februar 2020: Raus auf die Straße gegen Naziterror und rassistische Hetze!

Nach den rechtsextremistischen Anschlag in Hanau. Demonstration: 20. Februar 2020 18:00 Uhr Wupperfelder Markt Wuppertal-Oberbarmen.

#Wuppertal, 20. Februar 2020: Raus auf die Straße gegen Naziterror und rassistische Hetze! weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Essen stellt sich quer: Erste Reaktion nach rechtsextremistische Anschlag in #Hanau

Hanau. Bei dem Attentäter in Hanau, der kaltblütig mehrere Menschen erschoss, handelt es sich um einen Rechtsradikalen. Tobias R. offenbart in einem in englischer Sprache gehaltenen Video von 1:42 Länge krude antisemitische, satanistische, rassistische und antiamerikanische Verschwörungstheorien.

Essen stellt sich quer: Erste Reaktion nach rechtsextremistische Anschlag in #Hanau weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

#Wuppertal: Friedrich Engels eröffnet mit einer programmatischen Grundsatzrede feierlich das Engelsjahr im Wuppertaler Opernhaus

„Etwas erstaunt bin ich schon, dass hier nur die Provinz-Bourgeoisie ist!“ (Friedrich Engels)

#Wuppertal: Friedrich Engels eröffnet mit einer programmatischen Grundsatzrede feierlich das Engelsjahr im Wuppertaler Opernhaus weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

#HambiBleibt: Räumung und Tod – Längerfristige Folgen Repressive Maßnahmen

Triggerwarnung: Der Text enthält detailierte Beschreibungen von physischer und psychischer Polizeigewalt sowie deren Folgen bis hin zu Todeswunsch und Tod.

#HambiBleibt: Räumung und Tod – Längerfristige Folgen Repressive Maßnahmen weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

#Köln: Frauen*kampftag statt Valentinstag!

Köln. Der Valentinstag dient als kapitalistisches Symbol der Unterdrückung. Mit wiederkehrenden sexistischen Motiven werden Menschen stereotypisiert und heteronormative, geschlechterbinäre Bilder reproduziert.

#Köln: Frauen*kampftag statt Valentinstag! weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

#Wuppertal: Ayayay!- Dieses Patriarchat! Nachttanzdemo

Wuppertal. „Ayayay“ – Oder anders gesagt „Wir ( Infoladen Kollektiv Wuppertal) haben dieses scheiß Patriarchat satt!“. Unter diesem Motto rufen wir am 7. März 2020 um 20:00 Uhr am Deewerthschen Garten in Wuppertal zu einer kämpferischen und lauten anarcha-queer*feministischen Nachttanzdemo auf. Anschließend geht es im Autonomen Zentrum mit einer Trashparty weiter.

#Wuppertal: Ayayay!- Dieses Patriarchat! Nachttanzdemo weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Let’s talk about Police Violence! Internationaler Tag gegen Polizeigewalt am 15. März!

Laye-Alama Condé! Oury Jalloh! Yaya Jabbi! Amad Ahmad! Christy Schwundeck! Achidi John!

Diese traurige Liste lässt sich unendlich erweitern. So viele Menschen sind – nicht nur in der BRD – von der Polizei und Justiz misshandelt, ermordet und getötet worden. Hinzu kommen Tausende, die von gewaltsamen Übergriffen der Polizei betroffen waren und sind. Tausende, die der Schikane und der Diskriminierung durch die Polizei wieder und wieder ausgesetzt sind. Weil sie in den Augen der Polizei „anders“ sind, „kriminell“, und „die Sicherheit“ gefährden: Menschen mit (vermeintlichem) Migrationshintergrund, prekär lebende und obdachlose Menschen, Sexarbeiter*innen, Menschen jenseits der Gendernorm, linke Aktivist*innen, Menschen, die für krank erklärt werden.

Let’s talk about Police Violence! Internationaler Tag gegen Polizeigewalt am 15. März! weiterlesen