Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Die Situation an der französisch-italienischen Grenze nach der Räumung von Casa Cantoniera in Oulx – Post-Räumung Update, April 2021

Seit der Räumung von Casa Cantoniera am 23. März hat sich die Situation für Menschen, die versuchen, die Grenze zu überqueren, verschlechtert. Es gibt keine Möglichkeit mehr, sich frei von Polizeikontrollen oder den neugierigen Vorschriften von Vereinen und NGOs im oberen Susa-Tal auszuruhen oder zu reflektieren; ohne die Verfügbarkeit eines Ortes, an dem man sich treffen, ausruhen, auftanken oder ein Minimum an Zugang zu materiellen Dingen haben kann, ist die Möglichkeit, sich zu organisieren, gelinde gesagt, viel vereinzelter geworden.

Die Situation an der französisch-italienischen Grenze nach der Räumung von Casa Cantoniera in Oulx – Post-Räumung Update, April 2021 weiterlesen
Veröffentlicht am 1 Kommentar

#WhereAreThey: Im Gedenken an die Menschen, die bei dem Versuch, Europa am 9. Februar 2020 zu erreichen, ums Leben kamen

Um 04.09 Uhr am 9. Februar 2020 erhielt die Notrufzentrale Alarm Phone einen Anruf, der sich zunächst nicht von den Dutzenden anderer unterschied, die die Organisation jedes Jahr erhält. (Im Jahr 2019 haben 101 Boote mit über 6.200 Menschen an Bord das Alarm Phone um Hilfe gebeten, im Vergleich zu nur 27 Booten im Jahr 2018). Eine Gruppe von 91 Menschen saß vor Garabulli, Libyen, auf einem leck geschlagenen schwarzen Schlauchboot fest. Sie gaben ihre GPS-Koordinaten an Alarm Phone, das die Informationen ordnungsgemäß an die italienischen, maltesischen und libyschen Behörden weiterleitete. Um 05.35 Uhr riefen die Passagiere erneut an – und dann war es still. Man hat nie wieder etwas von den Menschen an Bord gehört.

Bild oben: Das leergelaufene Schlauchboot, das vermutlich zu den 91 Menschen gehört, die am 9. Februar 2020 im Mittelmeer verschwanden. (Quelle: Frontex)

#WhereAreThey: Im Gedenken an die Menschen, die bei dem Versuch, Europa am 9. Februar 2020 zu erreichen, ums Leben kamen weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

No Border Kitchen Lesvos: Kaltes Wetter. Regen. Und jetzt eine noch nie dagewesene Welle von Ablehnungen

Lesbos. Griechenland. Erklärung von No Border Kitchen Lesvos zur aktuellen Situation auf der Insel.

No Border Kitchen Lesvos: Kaltes Wetter. Regen. Und jetzt eine noch nie dagewesene Welle von Ablehnungen weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Lesbos – Offener Brief: Weihnachtsgruß aus Moria 2.0

Lesbos. Griechenland. Ein offener Brief von Menschen aus Moria 2.0 an alle Europäerinnen und Europäer.

Lesbos – Offener Brief: Weihnachtsgruß aus Moria 2.0 weiterlesen
Schreib einen Kommentar

EΣE, Griechenland: Wir rufen alle anarcho-syndikalistischen Organisationen in Europa und in der Welt dazu auf, sich dem Kampf für die Schließung der Lager und ähnlicher Aufnahmeeinrichtungen von Geflüchteten und Migrant:innen anzuschließen

Ein Aufruf der Griechischen Freiheitlich Syndikalistischen Union (EΣE – Griechenland Eλευθεριακή Συνδικαλιστική Ενωση-Αθήνας), alle Lager und sogenannten Aufnahmezentren zu schließen.

EΣE, Griechenland: Wir rufen alle anarcho-syndikalistischen Organisationen in Europa und in der Welt dazu auf, sich dem Kampf für die Schließung der Lager und ähnlicher Aufnahmeeinrichtungen von Geflüchteten und Migrant:innen anzuschließen weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Polizeigewalt gegen Geflüchtete auf Lesbos [Video]

Lesbos. Griechenland. 11. Dezember. 2020. Erneut geht ein Video von Polizeigewalt gegen Geflüchtete auf Lesbos viral.

Polizeigewalt gegen Geflüchtete auf Lesbos [Video] weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Griechenland: Notis Mitarakis schießt erneut in rechter Manier gegen NGOs

Griechenland. In den letzten Wochen sind viele Menschen aus Somalia in Griechenland mit Booten angelandet. Sie setzen vom türkischen Festland auf die grenznahen, griechischen Inseln über. Bei einer solchen Überfahrt nach Lesbos kamen jüngst zwei Menschen ums Leben.[1]
Migrationsminister Mitarakis nutzt dies um erneut ein weit verbreitetes Verschwörungsnarrativ zu bedienen: NGOs seien Schleuser:innen und Menschenhändler:innen. Sie tragen eine Teilschuld an den Toten, tönte er sofort nach dem Unglück in einem Statement.[2]

Griechenland: Notis Mitarakis schießt erneut in rechter Manier gegen NGOs weiterlesen
Veröffentlicht am 10 Kommentare

Enough Radio – Interview mit Jan – Repression auf #Lesbos: „Wir arbeiten relativ klandestin“

Riot Turtle und Bratislav Metulski haben mit Jan (Punex161) über die Situation und seine Arbeit mit Geflüchteten auf Lesbos gesprochen. Ein Enough Radio Podcast.

Enough Radio – Interview mit Jan – Repression auf #Lesbos: „Wir arbeiten relativ klandestin“ weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

#FestungEuropa: 30 Menschen wurden bei Tageslicht auf #Lesbos zurück in die #Türkei geschoben

Lesbos. Griechenland. 30 Menschen wurden heute ( 10. November 2020) bei Tageslicht vertrieben, während das UNHCR zuschaute. Was wurde wirklich getan, um dies zu verhindern, wenn überhaupt?

#FestungEuropa: 30 Menschen wurden bei Tageslicht auf #Lesbos zurück in die #Türkei geschoben weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

#Moria 2.0: Die Kälte ist angekommen

Lesbos. Griechenland. Erklärung von No Border Kitchen zur Lage im neuen Lager Moria 2.0.

#Moria 2.0: Die Kälte ist angekommen weiterlesen