Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

No Al Tren Maya [Hamburg, Bremen]

Bremen. Aktive der Bremer Vorbereitungsgruppe zum Gira Zapatista, der Reise für das Leben, nahmen mit einem Transparent an der Aktion in Hamburg teil.

No Al Tren Maya [Hamburg, Bremen] weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Hamburg: #NoAlTrenMaya globaler Aktionstag gegen die koloniale Schiene der Deutschen Bahn

Hamburg. Heute )30.10.2021) fand in mehreren Städten und Regionen ein Globaler Aktionstag gegen das Megaprojekt „tren maya“ in Mexico statt. Aufgerufen hatten der CNI (congreso nacional indigina) aus Mexico und verschiedene Gruppen wie das Ya-Basta Netz.

Hamburg: #NoAlTrenMaya globaler Aktionstag gegen die koloniale Schiene der Deutschen Bahn weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Observationen und andere Ärgernisse

Eine Auswertung zu Observation und Überwachung gegen die drei im sogenanten „Parkbank-Verfahren“ verurteilten Anarchist_innen.

Observationen und andere Ärgernisse weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Revisionsprozess gegen Loic im G20-Elbchausseeverfahren am 1. September ’21 in Leipzig

Am 1.9.21 entscheidet der Bundesgerichtshof in Leipzig über die Revisionen der Verteidigung und der Staatsanwaltschaft Hamburg gegen das Urteil des Landgerichts Hamburg, mit dem Loic zu einer Freiheitsstrafe von 3 Jahren ohne Bewährung verurteilt wurde. Die Verteidigung fordert
eine wesentlich niedrigere Strafe, die zur Bewährung ausgesetzt werden soll. Die Staatsanwaltschaft will eine Verurteilung zu einer Strafe von 4 Jahren 9 Monaten. Nun findet am 1.9.21 eine öffentliche mündliche Verhandlung vor dem BGH statt, in der es nur um Rechtsfragen geht. Loic kann an dieser Verhandlung teilnehmen, muss es aber nicht und wird es auch nicht tun.

Revisionsprozess gegen Loic im G20-Elbchausseeverfahren am 1. September ’21 in Leipzig weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Hamburg: Kommt zur Demo am 25. Juni: Rigaer 94 und Köpiplatz verteidigen! Solidarität mit den kämpfenden Projekten von Hamburg nach Berlin

Hamburg. Mit dem Aufbau einer autonomen Zone in der Rigaer Straße am 16. Juni wurde ein selbstbewusster Schritt nach vorne im militanten Häuserkampf gemacht. Nun wollen wir mit einer kraftvollen Demonstration am Freitag ein Zeichen der Solidarität von Hamburg nach Berlin schicken.

Hamburg: Kommt zur Demo am 25. Juni: Rigaer 94 und Köpiplatz verteidigen! Solidarität mit den kämpfenden Projekten von Hamburg nach Berlin weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Knastkundgebung gegen Einsperrung und Isolation in Hamburg

Hamburg. Mitten in Hamburg steht immer noch die Untersuchungshaftanstalt Holstenglacis. Ein berüchtigtes Gebäude, welches seit seiner Inbetriebnahme als Gefängnis 1881 unverändert für einige der grausamsten Dinge steht, die Menschen Menschen anzutun imstande sind.
Doch dieser Knast ist ebenso lange auch Schauplatz und Kristallisationspunkt von Solidarität und Widerstand. Immer wieder wurden hier Menschen eingesperrt, die im Kontext sozialer Kämpfe dem Staat im Weg waren. In den letzten zwei Jahren fanden zum Beispiel fast regelmäßig Kundgebungen vor der UHA statt, weil dort im Zuge des sogenannten Parkbank-Verfahrens zwei Gefährt*innen eingesperrt waren.

Knastkundgebung gegen Einsperrung und Isolation in Hamburg weiterlesen
Veröffentlicht am 2 Kommentare

G20-Rondenbarg-Verfahren: Grußwort von Angeklagten für die drei Genoss*innen in der Schweiz

Grußbotschaft von Angeklagten des G20-Rondenbarg-Verfahrens in der BRD an die drei Genoss*innen in Zürich, denen mit uns gemeinschaftlich die Teilnahme an einer Demonstration auf der Straße Rondenbarg in Hamburg 2017 vorgeworfen wird.

G20-Rondenbarg-Verfahren: Grußwort von Angeklagten für die drei Genoss*innen in der Schweiz weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Hamburg: Kollektiv und offensiv gegen die Ausgangssperre

Hamburg. Wir dokumentieren einen Aufruf gegen die Ausgangssperre aus Hamburg, den wir auf Indymedia DE gefunden haben.

Hamburg: Kollektiv und offensiv gegen die Ausgangssperre weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Knast und Corona – Ein Gespräch mit zwei vom Hamburger „Parkbank“-Verfahren betroffenen Anarchist:innen

Hamburg. Im Juli 2019 wurden nachts in einem Park in Hamburg drei Anarchist:innen festgenommen, denen im weiteren Verlauf von der Hamburger Staatsanwaltschaft die Verabredung zu mehreren Brandanschlägen anlässlich des Jahrestages der G20-Proteste vorgeworfen wurde. Zwei der drei Angeklagten saßen bis zum vorläufigen Prozessende am 5. November 2020 in Untersuchungshaft in der Haftanstalt Holstenglacis. Der Prozess vor dem Hamburger Landgericht endete mit Verurteilungen zu 19, 20 und 22 Monaten Haft. Nach der Urteilsverkündung durften die zwei von Untersuchungshaft Betroffenen den Knast vorerst verlassen, die Entscheidung über die Revision beim Bundesgerichtshof steht noch aus.

Knast und Corona – Ein Gespräch mit zwei vom Hamburger „Parkbank“-Verfahren betroffenen Anarchist:innen weiterlesen