Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Spontandemonstration und Feuerwerk am Knast – für ein revolutionäres Silvester 2021 [Stuttgart]

Stuttgart. Am Abend des 29.12. versammelten sich knapp 100 Personen in Stammheim, um mit einer Spontandemonstration zum Knast zu ziehen und die Gefangenen dort zu grüßen. In einer Megaphondurchsage wurden neben den sozialen Gefangenen explizit Dy, Veysel und die politischen Gefangenen der kurdischen Bewegung, die momentan in Stammheim sitzen, gegrüßt.

Spontandemonstration und Feuerwerk am Knast – für ein revolutionäres Silvester 2021 [Stuttgart] weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Trauer zu Wut, Wut zu Widerstand – Silvester zum Knast! [Stuttgart]

Stuttgart. Wir haben die Nacht auf den 13.12, den ACAB-Tag dazu genutzt um großflächig Menschen zu gedenken, die aus rassistischen Gründen von Bullen ermordet wurden. Alleine im letzten Jahr sind mindestens sechs von Rassismus betroffene Menschen in Deutschland ermordet worden, seit 1990 sind 203 Fälle bekannt. Wir haben stellvertretend für die vielen Opfer rassistischer Bullengewalt die Bilder von fünf in Deutschland und den USA ermordeten in der Stuttgarter Innenstadt plakatiert. Wir sagen „Trauer zu Wut, Wut zu Widerstand“ und wollen deshalb nicht beim bloßen Gedenken stehenbleiben. Diese Morde sind keine Zufälle oder das Werk von einzelnen Bullen. Sie sind das Ergebnis eines durch und durch rassistischen Polizei- und Justizapparates der die Täter:innen systematisch schützt.

Trauer zu Wut, Wut zu Widerstand – Silvester zum Knast! [Stuttgart] weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Ihre Sicherheit ist nicht unsere! – Demo gegen die IMK in Stuttgart

Stuttgart. Diese Woche trafen sich die Innenminster*innen von Bund und Ländern in Stuttgart um über aktuelle Themen zu sprechen. Wie schon bei vielen IMKs zu vor, fehlte auch hier jedliche Transprenz. Nur Bruchstücke der besprochenen Themen drangen nach außen. Wohl ging es um die Tragödie an der Grenze zwischen Belarus und Polen, wo die EU ja schließlich „nur ihre Grenze verteidige“. Dass dies Leid, Verletzungen und Tod für tausende Menschen bedeutet, wird dann doch lieber mal ignoriert. Am Ende müsste man sich noch eingestehen, dass die eigene Außenpolitik und die deutschen Waffen mitschuld sind, dafür dass Menschen flüchten müssen. Eine anderes Thema war wohl Cybersicherheit. Hier wird von Überwachung und noch mehr staatlichen Kontrollmaßnahmen geträumt, wohl wissend, dass Dinge wie zB. Staatstrojaner die gleichen Sicherheitslücken benötigen, die auch von „Kriminellen“ genutzt werden. Alles in allem also mal wieder eine große Heuchelei.

Ihre Sicherheit ist nicht unsere! – Demo gegen die IMK in Stuttgart weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Ihre „Sicherheit“ ist nicht unsere Sicherheit! Am 3. Dezember auf die Straße gegen die IMK! [Stuttgart]

Stuttgart. In den letzten Jahren haben viele Menschen erfahren, was es bedeutet, wenn der Staat für mehr „Sicherheit“ sorgt: Zunehmende Ausweitung von Polizeibefugnissen und eine erhöhte Präsenz in der Öffentlichkeit, mehr Racial Profiling, härtere Asylgesetze und ansteigende Kriminalisierung von Klimaaktivist:innen und Antifaschist:innen.

Ihre „Sicherheit“ ist nicht unsere Sicherheit! Am 3. Dezember auf die Straße gegen die IMK! [Stuttgart] weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Stuttgart: Siamo tutti Adil – Gewerkschafter Adil Belakhdim für LIDL Profite ermordet!

Stuttgart. Am 18. Juni wurde während eines organisierten Logistikstreiks Adil Belakhdim, Koordinator der Provinz Novara und Mitglied der nationalen Gewerkschaftskoordination SI Cobas, getötet. Ein LKW krachte in die Streikpostenkette vor LIDL in Biandrate (Novara). Von den zehn Arbeiter*innen wurden zwei verletzt und Adil starb. Dies war kein Unfall oder die Tat eines einzelnen Verrückten. Die Ermordung von Adil ist Teil einer gewalttätigen und kriminellen Kampagne gegen kämpfende Gewerkschafter, insbesondere im Logistiksektor.

Stuttgart: Siamo tutti Adil – Gewerkschafter Adil Belakhdim für LIDL Profite ermordet! weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Stuttgart: Polizei greift Sanitäter:innen an auf Demo „Gegen Ausgangssperren! Echte Pandemiebekämpfung statt Symbolpolitik!“

Stuttgart. Polizei greift Sanitäter während Behandlung an,  Sanitäter:innen erhalten Anzeige und Platzverweise, mindestens 7 Verletzte.

Stuttgart: Polizei greift Sanitäter:innen an auf Demo „Gegen Ausgangssperren! Echte Pandemiebekämpfung statt Symbolpolitik!“ weiterlesen
Veröffentlicht am 1 Kommentar

Pandemie Kriegstagebücher – Ausweitung der Kampfzonen

Sebastian Lotzer

Nein, keine langen Abhandlungen zu Stuttgart. Wohl selten hat sich ein Riot so unvermittelt selbst erklärt. Wer in den letzten Monaten durch dieses Land im Ausnahmezustand mit offenen Augen gegangen ist, konnte es alles sehen. Die ersten Tage der Masseninternierung: In Kreuzberg ausgestorbene Straßen, alle 2 Minuten fährt ein Bullenwagen vorbei, die Insassen mustern dich misstrauisch, wenn du noch unterwegs bist. In den dunklen Ecken der Neubau Ghettos kleine Gruppen von Jugendlichen die nichts anderes mehr haben um sich zu sehen. Die Bullen mit jener letzten Prise von Macht die noch gefehlt hat um endlich allmächtig jeden und jede zurechtzuweisen, kontrollieren und wegsperren zu können. Man hat es ihnen angesehen, Körpersprache verrät mehr als tausend Worte. Es braucht keine Anlässe und Begründungen mehr, das Infektionsschutzgesetz als Handbuch eines totalitären Staates.

Pandemie Kriegstagebücher – Ausweitung der Kampfzonen weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

#Stuttgart: No justice no Peace! Ein Wandbild über die Stuttgarter Nacht

Heute vor einem Monat wurde George Floyd in den USA von Polizisten ermordet. Das Ereignis löste eine bis dahin ungekannte Dynamik in den USA aus. Auch in Deutschland gingen zehntausende Menschen auf die Straße in Solidarität mit George Floyd und gegen rassistische Polizeiwillkür und Gewalt in Deutschland.

#Stuttgart: No justice no Peace! Ein Wandbild über die Stuttgarter Nacht weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

#Stuttgart: Wenn ein Joint einen Riot auslöst

Linke und Staatsapparate rätseln über die Ursachen einer Stuttgarter Straßenschlacht, die an die Schwabinger Krawalle erinnert. Kommentar.

#Stuttgart: Wenn ein Joint einen Riot auslöst weiterlesen
Veröffentlicht am 10 Kommentare

#StuttgartRiots: „Die Behauptung, Plünderungen seien ‚unpolitisch‘, mag unseren Machthaber*innen gefallen, hat aber nichts mit der Realität zu tun“

Die rätselhafte ideologische Behauptung, dass Plünderung gewalttätig und unpolitisch sei, ist eine Behauptung, die von der herrschenden Klasse sorgfältig aufgestellt wurde, weil gerade die gewaltsame Aufrechterhaltung des Eigentums sowohl die Grundlage als auch das Ende ihrer Macht ist.

In Defense of Looting
#StuttgartRiots: „Die Behauptung, Plünderungen seien ‚unpolitisch‘, mag unseren Machthaber*innen gefallen, hat aber nichts mit der Realität zu tun“ weiterlesen