Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Angekettete Aktivist*innen stören Testlauf des Kohlekraftwerks #Datteln4

Datteln. Kraftwerksgelände besetzt. Mehrere Menschen angekettet. Testlauf des Kraftwerks gestört.

Angekettete Aktivist*innen stören Testlauf des Kohlekraftwerks #Datteln4 weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

#EndeGelände und #DeCOALonize: Besetzung von #Datteln4 erfolgreich beendet

Datteln. 2. Februar 2020. Rund 150 Menschen von Ende Gelände und DeCOALonize Europe haben heute neun Stunden lang das Gelände des Kraftwerks Datteln besetzt und dabei Verladeanlagen und Förderbänder blockiert. Ihre Aktion richtete sich gegen das Kohle-Gesetz der Bundesregierung und die verheerenden Abbaubedingungen der Import-Kohle in Russland und Kolumbien. Zur Stunde werden sie von der Polizei geräumt. Die Aktivist*innen erklärten die Aktion des heutigen Tages für erfolgreich beendet.

Eingereichter Beitrag. Bilder von Mia DeCOALonize

Daniel Hofinger, Pressesprecher des Bündnis Ende Gelände, kommentiert: „Wir feiern die die heutige Aktion als riesigen Erfolg. Und das war erst der Anfang. Wir werden gegen Datteln 4 kämpfen, wie wir für den Hambacher Forst gekämpft haben.“

Der Konzern Uniper gibt an, im Gegenzug für die Inbetriebnahme von Datteln 4 ältere Steinkohlekraftwerke vom Netz zu nehmen. Kritiker*innen weisen darauf hin, dass diese Steinkohlekraftwerke jedoch erst in zwei bis fünf Jahren heruntergefahren werden sollen. Außerdem sollen diese Kraftwerke nicht komplett abgeschaltet, sondern möglicherweise auf Gas umgestellt werden – ein weiterer klimaschädlicher fossiler Energieträger. Nach Berechnungen des Bundesumweltministeriums wird Datteln 4 über seine Laufzeit rund zehn Millionen Tonnen CO2 mehr ausstoßen als ältere Kraftwerke, die Uniper als Ausgleich vom Netz nehmen will.

Tara Cicchetti, Aktivistin von Fridays for Future, war Teil der Aktion und sagt: „Wir glauben den Lügen von Uniper keinen Meter. Kohleausstieg bedeutet: Kohlekraftwerke abschalten. Das haben wir heute selbst in die Hand genommen.“

Daniel Hofinger kommentiert weiter: „Kurzfristige Profitinteressen großer Konzerne dürfen nicht länger wichtiger sein als das Leben und die Landrechte der indigenen Bevölkerungen in Sibirien oder Kolumbien, die vom Kohleabbau betroffen sind. Als Menschen des globalen Nordens müssen wir endlich begreifen, dass unser Wirtschaftssystem unvereinbar mit Klimagerechtigkeit ist und uns aufmachen, Kapitalismus zu überwinden.“

Siehe auch:


Enough 14: Unterstützt unsere Arbeit!

Unterstützt unsere unabhängige Berichterstattung und Info-Café.

€1,00

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

#EndeGelände & #DeCOAlonize: #Datteln4 besetzt – 150 Menschen in Aktion zivilen Ungehorsams gegen Kohle-Gesetz

Datteln. 02. Februar 2020. Momentan besetzen rund 150 Menschen das Kohlekraftwerk Datteln. Die Aktivist*innen von Ende Gelände und DeCOALonize Europe sind gegen halb acht Uhr in das Kraftwerksgelände eingedrungen und blockieren dort zentrale Infrastruktur. Mit dieser Aktion zivilen Ungehorsams protestieren sie gegen das Kohle-Gesetz der Bundesregierung, das vorsieht, dass Datteln 4 noch in diesem Jahr ans Netz gehen soll.

#EndeGelände & #DeCOAlonize: #Datteln4 besetzt – 150 Menschen in Aktion zivilen Ungehorsams gegen Kohle-Gesetz weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

#EndeGelände kündigt Massenaktion im August an – Aufruf zu Protesten am Kohlekraftwerk #Datteln4 im Mai

Berlin, 29.1.2020. Als Reaktion auf das Kohleausstiegsgesetz kündigt das Anti-Kohle-Bündnis Ende Gelände eine mehrtägige Massenaktion zivilen Ungehorsams rund um den 8. August 2020 im Rheinischen Braunkohlerevier an. Für Mai ruft das Bündnis zu Protesten am Kohlekraftwerk Datteln IV auf.

#EndeGelände kündigt Massenaktion im August an – Aufruf zu Protesten am Kohlekraftwerk #Datteln4 im Mai weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Den #Klimawandel aufhalten?

Klimawandel. Einige kritische Gedanken zu weit verbreiteten Irrtümern in Zeiten von Zerstörung und Veränderung…

Den #Klimawandel aufhalten? weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Störung des Hafens von #Montreal während Hauptverkehrszeit, in Solidarität mit dem kämpfenden Wet’suwet’en gegen Gas-Pipeline (Video)

Quebec. Heute Morgen (16. Januar 2020) gegen 7:30 Uhr versammelten sich etwa sechzig Menschen im Osten Montreals, die durch die Invasion von Wet’suwet’en Land durch Coastal GasLink (Kanadische Firma, die eine Gasleitung bauen, die durch indiges Land führt, Enough 14) und die RCMP ( Royal Canadian Mounted Police , Enough 14) wütend sind. Sie blockierten die Kreuzung des Pie-IX Boulevard und der Notre-Dame Street East mitten im Berufsverkehr, um die Zufahrt zum Hafen von Montreal sowie zur Innenstadt über die Autoroute 720 zu stören.

Störung des Hafens von #Montreal während Hauptverkehrszeit, in Solidarität mit dem kämpfenden Wet’suwet’en gegen Gas-Pipeline (Video) weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

#HambiBleibt: Der #HambacherForst ist nicht, wie die Regierung sagt, gerettet

Pressemitteilung vom 17. Januar durch das Presseteam der Hambi Bleibt Waldbesetzung.

#HambiBleibt: Der #HambacherForst ist nicht, wie die Regierung sagt, gerettet weiterlesen
Veröffentlicht am 3 Kommentare

#NoCop25: #COP25, soziale Bewegungen und #Klimagerechtigkeit

Cop 25. Madrid. Eine Erklärung zur Klimakrise, zum Energiewandel und zum Rohstoffwirtschaft in Lateinamerika.

#NoCop25: #COP25, soziale Bewegungen und #Klimagerechtigkeit weiterlesen
Veröffentlicht am 1 Kommentar

#EndeGelände: Mehrere Blockaden im Lausitzer und Leipziger Revier

Cottbus. Ende Gelände. 500 Klimaaktivist*innen im Tagebau Jänschwalde. 450 Aktivist*innen auf Schienen der Kohlebahn. Über tausend weitere Aktivist*innen in Tagebauen Welzow-Süd und Vereinigtes Schleenhain.

#EndeGelände: Mehrere Blockaden im Lausitzer und Leipziger Revier weiterlesen