Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

#Freiburg: Die besetzte #G19 ist IN GEFAHR – Freiräume verteidigen!

Das seit 9 Jahren besetzte Haus in der Gartenstraße 19 in Freiburg im Breisgau könnte sehr bald räumungsbedroht sein. Konkrete Bau / Abrisspläne sind derzeit noch nicht bekannt, allerdings war vor einigen Monaten der Besitzer der G19 aufgetaucht und hatte angekündigt, dass er Pläne für die beiden Gebäude (G19 Vorderhaus und DIY Bike Kitchen) hätte und zwischen Juli und September die Besetzer*innen raus haben möchte und die Fläche wieder für Profit nutzen. Leider sind die Informationen noch recht wage, ein genaues Datum, konkrete Bebauungspläne, etc sind noch nicht bekannt. Daher wollen wir von unnötigen Spekulation absehen und erst ein mal nur darauf aufmerksam machen, dass damit die G19 bald akut räumungsbedroht sein könnte!

Ursprünglich von Indymedia DE veröffentlicht.

Gerade in einer Stadt wie Freiburg mit desaströs hohen Mieten, massiver Verdrängung aus dem Zentrum und immer weniger Raum für Kultur, sind Räume wie die G19 als ein Freiraum in Mitten der Innenstadt unersetzlich. Wir werden ihn uns daher nicht einfach wegnehmen lassen.
Die letzten Monate haben gezeigt was die Position der Stadt zu Freiräumen ist. Guntram44, Klara17, Dreikönigshaus, Mozart3, PoWa …. eine Besetzung nach der anderen wurden umgehend wieder geräumt und seit langem bestehende Freiräume wie die KTS geraten zunehmend unter Druck. Wir wollen uns nicht einfach in die Defensive zwingen lassen, sondern weiter für mehr Freiraum und gegen die Stadt der Reichen kämpfen.
Wir freuen uns daher auch auf die Squatting Days Mitte Oktober diesen Jahres in Freiburg!

Die G19 hat in ihrer Geschichte schon vielen verschiedenen Gruppen, Veranstaltungen und Träumen einen Raum gegeben. Derzeit findet dort im Vorderhaus unter anderem regelmäßig ein Brunch und Gruppentreffen statt. Im Hinterhaus öffnet zweimal pro Woche die DIY Bike Kitchen ihre Türen und bietet einen Raum dein Fahrrad wieder fit zu machen, optimieren, pflegen, verschönern, oder einfach was dazu zu lernen.
Lasst uns gemeinsam überlegen, wie wir den Raum weiter nutzen, ihn mit unseren wildesten Ideen füllen und gemeinsam verteidigen können.

Statt einer geräumten G19 wollen wir diesen Herbst lieber 19 weitere G19!

P.S. Solidarische Grüße an das ebenfalls räumgsbedrohte anarcha queer-feministische Projekt Liebig34!


Enough 14: Unterstützt unsere Arbeit!

Unterstützt unsere unabhängige Berichterstattung und Info-Café.

€1,00

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.