Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Lukas Holfeld und Karl-Heinz Dellwo Über „Die subjektlose Herrschaft des Kapitals“ in Zeiten der #Coronavirus #Pandemie

Das Freies Sender Kombinat aus Hamburg im Gespräch mit Lukas Holfeld und Karl-Heinz Dellwo. In die zweite hälfte geht es auch um den Stillstand der kapitalistische Maschinerie in Zeiten der Coronavirus Pandemie.

Ursprünglich von freie-radios.net. Bild oben: Karl-Heinz Dellwo.

Creative-Commons
Nichtkommerziell, Bearbeitung erlaubt, Weitergabe unter gleicher Lizenz erwünscht.

…“Fortschritt kann nur noch jenseits des Kapitals realisiert werden, im Transformationskampf um die Ausgestaltung einer postkapitalistischen Gesellschaftsformation. Eine progressive Bewegung, getragen von der Einsicht in die Notwendigkeit der Systemtransformation, würde somit um die Herstellung von Bedingungen kämpfen, die diese Transformationsdynamik in eine emanzipatorische Richtung lenken würden. Die Maxime einer solchen Postpolitik bestünde einerseits in dem Bemühen, den Zivilisationsprozess aufrechtzuerhalten und weiterzuentwickeln, und andrerseits in dem Kampf um eine Überwindung des dargelegten Fetischismus. Das Ziel einer progressiven Transformationsbewegung bestünde somit darin, den fetischistisch über die ohnmächtigen Menschen ablaufenden Zivilisationsprozess im Rahmen eines gesamtgesellschaftlichen Verständigungsprozesses bewusst zu gestalten. Die Formen, in denen sich eine sich ihrer selbst bewusste Transformationsbewegung im Rahmen der krisenbedingt zunehmenden gesellschaftlichen Auseinandersetzungen organisiert, würden so möglicherweise zu Keimformen einer postkapitalistischen Gesellschaft.“ … (Tomasz Konicz, Krisenideologie Wahn und Wirklichkeit spätkapitalistischer Krisenverarbeitung)

Das Nachmittagsmagazin am Abend mit Lukas Holfeld und Karl-Heinz Dellwo.


Enough 14: Unterstützt unsere Arbeit!

Enough 14: Unterstützt unsere Arbeit! Unterstützt unsere unabhängige Berichterstattung und Info-Café. Gerade jetzt braucht das Enough Info-Café eure Unterstürzung um die laufende Kosten während der vorübergehende Schließung (Corona) finanzieren zu können.

€1,00

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.