Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Pandemie Kriegstagebücher reloaded – #Italien: Die Revolte gegen Ausnahmezustand und Ausgangssperre generalisiert sich

Sebastian Lotzer

Was vor wenigen Tagen mit den Konflikten in Neapel gegen die neue Dekrete der Regionalregierung begann, die eine erneute Ausgangssperre und die Schließung von Gaststätten und kleinen Geschäften anordnete, hat sich innerhalb weniger Tage über weite Teile Italiens ausgebreitet. Am Dienstagabend gab es schon in über 30 italienischen Städten Proteste, Plünderungen und Riots in Turin, Strassenkämpfe in Mailand.. Diese spontane Bewegung ist voller Widersprüche, sowohl was ihre Ausrichtung als auch was ihre Zusammensetzung betrifft, wie könnte es in diesen Zeiten auch anderes sein. In Napoli gab es auf der einen Seite eine diffuse Mobilisierung von Anwohnern und Gewerbetreibenden, auf der anderen Seite eine Mobilisierung von Linken und Basisgewerkschaftlern, die sich Kämpfe mit den Bullen lieferten. Am nächsten Tag eine Mobilisierung der Faschos in Rom, die aber außer Feuerwerk nicht viel auf die Reihe bekommen haben.

Pandemie Kriegstagebücher reloaded – #Italien: Die Revolte gegen Ausnahmezustand und Ausgangssperre generalisiert sich weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

#Ljubljana, #Slowenien: Ein offener Brief zur Unterstützung von #Metelkova 6-Organisationen: Genug Zerstörung!

Ljubljana. Slowenien. Die slowenische Regierung übt Druck auf Organisationen in Metelkova 6 aus. Sie erhielten eine Mitteilung des Kulturministeriums, in der ihnen befohlen wurde, innerhalb der nächsten 3 Monate aus ihrem Gebäude auszuziehen. Ein offener Brief.

#Ljubljana, #Slowenien: Ein offener Brief zur Unterstützung von #Metelkova 6-Organisationen: Genug Zerstörung! weiterlesen
Veröffentlicht am 2 Kommentare

#Napoli – Eine Nacht der #Revolte gegen #Ausnahmezustand und #Ausgangssperre

In Neapel beteiligten sich am Freitagabend tausende Menschen an einer spontanen Demonstration gegen die erneute Ausgangssperre, die von Regionalpräsident Vincenzo De Luca verkündete wurde, Im Anschluss kam es zu stundenlangen Straßenkämpfen, öffentliche Gebäude wurden angegriffen. In den Medien war sofort von Ultras und Faschisten oder gar der Camorra als Rädelsführer die Rede, eine Behauptung die in dieser Stellungnahme von italienischen Genoss*innen, die auf info aut erschien, vehement zurückgewiesen wird:

#Napoli – Eine Nacht der #Revolte gegen #Ausnahmezustand und #Ausgangssperre weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

#COVID19 #Madrid: Die Nachbarschaftsverbände von #Villaverde, #Usera, #Vallecas und #Carabanchel erheben sich gegen den Vorschlag selektiver Isolation

Madrid. Spanien. Die Nachbarschaftsverbände von Carabanchel, Villaverde, Usera, Puente und Villa de Vallecas lehnen den Vorschlag einer selektiven Isolation ihrer Stadtteile kategorisch ab, um den Vormarsch von Covid-19 zu stoppen. Etwa dreißig dieser Gruppen haben zusammen mit der FRAVM das „Manifest für die Würde des Südens angesichts der zweiten Welle“ veröffentlicht, ein eindringliches Manifest, das einen großen Teil der endemischen Probleme und der Vernachlässigung der Verwaltung, unter denen diese Stadtteile jahrzehntelang gelitten haben, Revue passieren lässt und dazu dient, der „Stigmatisierung, Ausgrenzung und territorialen Diskriminierung“ entgegenzutreten. Wir teilen nicht alles in der folgenden Erklärung, lehnen sogar einige Teile ab (wie den Teil über die gemeinsame Nutzung einer Polizeistation in Usera und Villaverde). Dennoch halten wir es für eine wichtige Erklärung über den wachsenden Widerstand gegen die Maßnahmen der klassenorientierten Isolation im Rahmen von COVID-19 in Madrid.

#COVID19 #Madrid: Die Nachbarschaftsverbände von #Villaverde, #Usera, #Vallecas und #Carabanchel erheben sich gegen den Vorschlag selektiver Isolation weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Die fetten Jahre sind vorbei – wer hat dem wird genommen!

Atopic ein neues kleines anarchistisches Kollektiv hat einen Analyse- und Aufrufartikel zu den Coronaprotesten speziell in Berlin verfasst.

Die fetten Jahre sind vorbei – wer hat dem wird genommen! weiterlesen
Veröffentlicht am 1 Kommentar

Gai Dao Sonderausgabe No. 10: Pandemischer Ausnahmezustand

Endlich, die Gai Dao Sonderausgabe No. 10 zum „Pandemischen Ausnahmezustand“ ist da! Die dickste, kontoverseste und spannendste Gai Dao überhaupt. Exklusiv als Online-Version.

Gai Dao Sonderausgabe No. 10: Pandemischer Ausnahmezustand weiterlesen
Veröffentlicht am 9 Kommentare

Umstrukturierung des Enough Info-Cafés: Der Kampf geht weiter

Am 13. März, neun Tage vor Beginn der koronabezogenen Lockdown, schloss das Enough Info-Café für zwei Monate. Am 13. Mai wurde das Info-Café dann teilweise wiedereröffnet. Wir starteten ein gegenseitiges Hilfsprojekt, das bis heute andauert. Aber um diese Corona-Zeiten zu überstehen, müssen wir unser Konzept ein wenig ändern, und wir brauchen eure Unterstützung.

Umstrukturierung des Enough Info-Cafés: Der Kampf geht weiter weiterlesen
Veröffentlicht am 1 Kommentar

Pandemie Kriegstagebücher – Ausweitung der Kampfzonen

Sebastian Lotzer

Nein, keine langen Abhandlungen zu Stuttgart. Wohl selten hat sich ein Riot so unvermittelt selbst erklärt. Wer in den letzten Monaten durch dieses Land im Ausnahmezustand mit offenen Augen gegangen ist, konnte es alles sehen. Die ersten Tage der Masseninternierung: In Kreuzberg ausgestorbene Straßen, alle 2 Minuten fährt ein Bullenwagen vorbei, die Insassen mustern dich misstrauisch, wenn du noch unterwegs bist. In den dunklen Ecken der Neubau Ghettos kleine Gruppen von Jugendlichen die nichts anderes mehr haben um sich zu sehen. Die Bullen mit jener letzten Prise von Macht die noch gefehlt hat um endlich allmächtig jeden und jede zurechtzuweisen, kontrollieren und wegsperren zu können. Man hat es ihnen angesehen, Körpersprache verrät mehr als tausend Worte. Es braucht keine Anlässe und Begründungen mehr, das Infektionsschutzgesetz als Handbuch eines totalitären Staates.

Pandemie Kriegstagebücher – Ausweitung der Kampfzonen weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Franco “Bifo” Berardi: „Wir treten in das Zeitalter des Aussterbens ein“

Ein Interview mit Franco „Bifo“ Berardi.

Franco “Bifo” Berardi: „Wir treten in das Zeitalter des Aussterbens ein“ weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Pandemie Kriegstagebücher – Wangenrot

Sebastian Lotzer

There’s a sign on the wall

But she wants to be sure

‚Cause you know sometimes words have two meanings

Es war nur noch eine Frage der Zeit, es war so absehbar. Seit gestern nun die Hetze in den Berliner Medien über Menschen, die aus welchen Gründen auch immer, beim Betreten eines Geschäftes oder in den öffentlichen Verkehrsmitteln keine Gesichtsmaske tragen. Unterlegt mit Reportagen, in denen der alte Frontstadt Berliner (der scheint einfach nicht aussterben zu wollen) im Chor mit dem Hipster Scum aus Friedrichshain sich über diese Asozialen echauffieren und härteste Verfolgung und Repression einfordern.

Pandemie Kriegstagebücher – Wangenrot weiterlesen