Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Aufruf zur finanziellen Unterstützung! – Helft mit, die selbst-organisierte Druckerei-Gruppe von Ioannina [Griechenland] „Titivillus“ zu erweitern!

Ioannina. Griechenland. Die selbstorganisierte Gruppe „Titivillus“ wurde im Sommer 2017 gegründet. Seitdem versuchen wir, eine Infrastruktur aufzubauen, mit dem Ziel, mit unserer Zeit und Tatkraft zur Verbreitung des anarchistischen/antiautoritären/autonomen gedruckten Wortes beizutragen, das von Kollektiven und Einzelpersonen produziert wird. Mit diesem Text starten wir eine Kampagne, um Geld zu sammeln, um unsere Druck-Ausrüstung mit dem Kauf einer Faltmaschine und einer Heftmaschine ( Bogen-Heftung) zu verbessern. Wir schätzen, dass diese Ausrüstung, gebraucht und in gutem Zustand, uns etwa 3.000 Euro kosten wird.

Ursprünglich veröffentlicht von Rebel Kollektiv Media Center of Ioannina.

Alle Kollektive und Einzelpersonen, die einen Beitrag leisten möchten, können sich an uns wenden: titivillus@espiv.net (Am besten auf Griechisch oder Englisch, Enough 14)

Präsentation des Projekts

Die selbstorganisierte Druckgruppe von Ioannina „Titivillus“ ist in den gemieteten Räumen des Libertären Labors F451 untergebracht. Wir verfügen über eine monochrome 35x50cm Offsetdruckmaschine (Roland Practica 00), die uns vom Druckerkollektiv gespendet wurde, und eine Papierschneidemaschine. Seit der Installation unserer Maschinen (17.12.2017) haben wir Dutzende von Formaten und Materialien gedruckt, die von Anarchistinnen, Antiautoritärinnen und autonomen Kollektiven und Einzelpersonen produziert wurden. Wir sind nach dem Dämon „Titivillus“ benannt, der den Schriftgelehrten der Mönche Kauderwelsch ins Ohr geflüstert haben soll, um sie zu verwirren, damit sie Fehler machen. Trotz der Erfindung der beweglichen Elemente verrichtet der „Druckerteufel“ bis heute unermüdlich seine Arbeit. Eine großartige Darstellung von Titivillus ist auf unserem Logo abgebildet.

Werte und Arbeitsweise

Unsere Struktur stützt sich auf die Erfahrungen der Druckkollektive Rotta (Athen, 2006, Villa Amalias Squat) und Druck (Thessaloniki, 2014, Terra Incognita Squat). Obwohl wir keine rein politische Versammlung sind, teilen wir einen gemeinsamen Wertekodex dank der aktiven Teilnahme unserer Mitglieder*innen an Kämpfen und Aktivitäten der Bewegung in der Stadt.

Nach mehreren gemeinsamen Diskussionen haben wir uns auf die folgenden Grundsätze geeinigt:

  • Wir möchten kein Material drucken, das für kommerzielle Zwecke bestimmt ist, für hierarchisch arbeitende Gruppen, die auf die Ergreifung der Macht abzielen (sei es für die Regierung, das Parlament oder die Wissenschaft), für Gruppen, die für Chefs oder Mitglieder*innen arbeiten, für Einzelpersonen in den Sicherheitskräften, für Personen, die selbst (körperliche, sexistische usw.) Gewalt ausgeübt haben oder Mitglieder*innen ihrer Gruppen innerhalb der Bewegung erlaubt haben, dies zu tun, die die Medien zur Förderung ihrer Ziele genutzt haben oder nutzen (ausgenommen Gefangene). Natürlich möchten wir unsere Ressourcen nicht dazu verwenden, interne Texte zu drucken, die andere Personen oder Kollektive in der Region anklagen oder angreifen oder auch nur darauf hinweisen. Und da die Verbreitung des anarchistischen/antiautoritären/autonomen Wortes nicht nur durch Broschüren mit politischen Analysen erfolgt, drucken wir auch persönliche Werke wie Gedichte, Literatur usw.
  • Da wir nicht jeden Fall vorhersehen können, der uns Probleme bereiten könnte, behalten wir uns das Recht vor, Druckanfragen auf Einzelfallbasis zu prüfen. Dies kann einen persönlichen Kontakt und einen Dialog mit den Antragsteller*innen einschließen, mit dem Endziel, das mögliche Hindernis zu beseitigen.
  • Was die Festlegung des Preises für jedes Druckprojekt betrifft, so informieren wir das interessierte Kollektiv über die Kosten, die ausschließlich die Materialien (Zinn, Papier, Tinte, Verbrauchsmaterial usw.) umfassen. Das Kollektiv/die Einzelperson wird dann eingeladen, das Projekt mit einem zusätzlichen, von ihm/ihr festgelegten freiwilligen Beitrag zu unterstützen. Dieser wird verwendet für (a) den Kauf von Materialien, (b) die Wartung und Modernisierung der Ausrüstung und (c) den Beitrag zur Miete unserer Räumlichkeiten. Es gibt keine Belohnung oder Bezahlung für die Mitglieder*innen, die ihre Zeit und Energie für jedes Druckprojekt einsetzen.

Selbstorganisierte Druckergruppe aus Ioannina [Griechenland]

Titivillus

März 2022


Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.