Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Freiheit für Alfredo Cospito – Intervention an der FU [Berlin]

Berlin. Heute, am 31.10.2022, wurde in Solidarität mit Alfredo Cospito, der sich seit dem 20. Oktober im Hungerstreik befindet, eine Vorlesung der Fakultät Rechtswissenschaft der Freien Universität Berlin unterbrochen.

Ursprünglich veröffentlicht von Indymedia DE.

Der Titel der Konferenz lautete: „Warum ist Italien so schwierig zu regieren? Auswirkungen des Wahlrechts auf die politische Stabilität in Italien“.
Nach der Vorstellung des Redners nahmen wir uns die Bühne, entrollten die Banner und verteilten Flyer im Saal. Auf der Bühne haben wir unsere Stimmen erhoben und erklärt, was 41bis ist, warum es eine Form der Folter ist, die der italienische Staat an  Gefangenen anwendet, und dass Alfredo im Hungerstreik gegen dieses Haftregime, dem er unterworfen ist, und gegen die lebenslange Inhaftierung ohne Bewährungsmöglichkeit ist.
Unerwarteterweise reagierte das Publikum mit Beifall.

Gegen alle Gefängnisse, gegen 41bis.
Solidarität und Kraft für Alfredo und für Juan und Ivan, die sich dem Hungerstreik angeschlossen haben.
Freiheit für alle!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.