Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Berlin: Meuterei Verteidigen! – Der schönste Platz ist immer der am Tresen – Der beste Platz ist immer der auf der Straße

Berlin. Am 25. März soll das Kneipenkollektiv Meuterei, nach zwei Jahren ohne Mietvertrag, geräumt werden.

Ursprünglich veröffentlicht von Rigaer 94.

Da Berlin eine große Transformation durchlebt und autonome Infrastrukturen kontinuierlich angegriffen werden, sind Räume wie die Meuterei notwendig.
Sie sind wichtig für die Menschen in der Nachbarschaft, die sich nicht die Preise der neuen schicken Bars leisten können, für die Menschen der Szene, die einen Ort brauchen um zusammen zu kommen und sich zu politisieren, für junge Menschen, die nach Momenten außerhalb der Kontrolle von Eltern und Lehrer*innen suchen, für obdachlose Menschen, die einen Platz zum ausruhen brauchen, ohne Bullen oder Sicherheitskontrollen, für Menschen, die nicht rausgeschmissen werden, wenn sie nichts kaufen wollen oder können.

Die Meuterei ist als Barkollektiv immer ein offener Raum für Menschen, die sich organisieren und die Räume nutzen wollen. Hier finden Soliveranstaltungen statt und soziales Zusammenkommen bringt uns einander näher.

Für uns ist klar: Staat und Kapital zeigen mal wieder ihr wahres Gesicht. Mit den Räumungen dieser autonomen Orte, in denen unsere Kämpfe Platz finden und Menschen selbstorganisiert und selbstbestimmt leben können, schließt die regierende Klasse immer wieder die Unterdrückten und Ausgebeuteten aus. Die Regierung von Berlin macht nichts anderes, als den Interessen des Kapitals zu dienen und die Gewalt aufrecht zu erhalten, in dem sie den Bullenstaat immer weiter ausbaut. Sie vertritt eine antisoziale und rassistische Politik, während sie gleichzeitig die Pandemie nutzt, um mehr Profit für den Staat zu machen. Dafür treiben sie Menschen immer tiefer in die Prekarität und intensivieren gleichzeitig den autoritären Charakter des Staates.

Wir, als Teil des emanzipatorischen und antiautoritären Kampfes, sollten erneut klar machen, dass wir nicht blind dem System sowie seinen Befehlen und Gesetzen folgen.

WE FIGHT BACK, WE RESIST!
FÜR DIE MEUTEREI, FÜR JEDEN AUTONOMEN RAUM!
SOLIDARITÄT HEISST ANGRIFF!

24.3 – 20 Uhr Kufa outside, with speakers and music, at Rigaer94 in solidarity with Meuterei
25.3 – 6 Uhr – Day X – Dezentralisert euch! – Day and evening actions, http://meuterei.tk/aktionen/
25.3 – 19 Uhr – Day X Demo, https://interkiezionale.noblogs.org/


Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.