Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Cali, Kolumbien: Die Schießerei gegen indigene Minga wurde von in Zivil gekleideten Personen durchgeführt, die von Einheiten der Nationalpolizei eskortiert wurden

Cali. Kolumbien. 10. Mai. 2021. Eine weitere Erklärung von Nasa Çxhaçxha zu den Angriffen mit Schusswaffen gegen indigene Minga in Cali.

Ursprünglich veröffentlicht von Nasa Çxhaçxha. Übersetzt von Riot Turtle.

Zwölf Personen wurden durch die Angriffe mit Schusswaffen auf die Mingueros verletzt. Dieser Akt wurde von in Zivil gekleideten Personen durchgeführt, die von Einheiten der Nationalpolizei eskortiert wurden. Diese Ereignisse fanden gestern Nachmittag, Sonntag, 9. Mai, gegen die Fahrzeuge statt, die friedlich herumfuhren und die Mingueros zum südlichen Teil, ciudad Jardín, von Cali transportierten.

Die indigene Minga unterstützen die Bevölkerung von Cali beim nationalen Streik. Daniela Soto, eine junge Frau, die Projekte mit Jugendlichen und Frauen in dem Gebiet leitet und zu „UNO Frauen“ gehört, ist heute eine der Schwerverletzten und ihre Prognose ist nicht gut.

Laut einem Bericht, den das technische, politische und juristische Team der Vereinigung der territorialen Ahnenautoritäten Nasa Çxhãçxha in einem Exklusivinterview für die Nasa Çxhãçxha-Kommunikation an diese Medien übermittelte, erklärten sie, dass junge Frauen der indigenen Verteidiger*innen des Lebens, des angestammten Territoriums von Pickwe Tha Fiw, die Opfer zu den Gesundheitszentren begleiteten, wo sie behandelt wurden, und auf diese Weise die gute Behandlung der verletzten Mingueros und ihre jeweilige Krankenhausversorgung sicherstellten, als Teil eine Sicherheitsstrategie für die Opfer des Angriffs durch angeheuerte Attentäter*innen.

Auf der anderen Seite beobachteten diese jungen Frauen der Verteidiger*innen des Lebens die Anwesenheit von Polizist*innen in Zivilkleidung rund um die Krankenhäuser, in die die Verletzten gebracht wurden: „Es gibt ein sehr komplexes Problem und das ist, dass einer der Patient*innen ins Valle del Lili verlegt werden musste, ein Zentrum für hochkomplexe Behandlung.“

Es sollte erwähnt werden, dass zwei Personen, die sich als Mitarbeiter*innen der Staatsanwaltschaft ausgaben, und eine Person, die sich als Agent*in der Staatsanwaltschaft ausgab, die sich nicht identifizierten, „versuchten, Interviews mit ihnen zu führen.“

Comunicaciones nasa Çxhãçxha


Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.