Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Veröffentlichung der Broschüre Unermüdliche Militanz – Solidarität mit Carmen Villalba! [Paraguay]

Paraguay. Vor 15 Monaten ließ eine Spezialeinheit der paraguayischen Armee die 14-Jährige Lichita gewaltsam verschwinden und ermordete ihre Cousinen Lilian und Maria Carmen, 11 und 12 Jahre alt, brutal.

Ursprünglich veröffentlicht von EMRAWI.

Seit 15 Monaten ist Lichitas Tante Laura Villalba ohne Anklage in Haft.

Vor 6 Monaten hätte Lichitas Mutter Carmen Villalba nach paraguayischem Recht freigelassen werden müssen. Trotzdem wird sie im Gefängnis „Buen Pastor“ weiter gefangen gehalten.

Carmen wurde 2002 als Anführerin der Bäuer:innenguerilla „Ejército del Pueblo Paraguayo“ (EPP) verhaftet. Doch ihre Verhaftung war erst der Beginn einer brutalen Repressionskampagne gegen sie und ihre Familie, deren Ziel die Auslöschung des Widerstandes in Paraguay ist.

Diesen Monat wurde eine internationale Kampagne für die Freiheit Carmens ins Leben gerufen. Wir schließen uns dem Aufruf an und veröffentlichen an dieser Stelle zum ersten Mal die Broschüre „Unermüdliche Militanz“ in voller Länge, die einen Hintergrund zu den Kämpfen der Bäuer:innen in Praguaguay und den Angriffen des Staates gibt.

Wir rufen alle auf, sich dem Kampf für Carmens Freiheit anzuschließen und den paraguayischen Staat mit dezentralen Aktionen unter Druck zu setzten.

Freiheit für Carmen!
Freiheit für Laura!
Eran Niñas!
¡A Lichita viva se la llevaron, VIVA LA QUEREMOS!

Links zu den Broschüren:

deutsch:
https://archive.org/download/inclaudicable-militancia/Unerm%C3%BCdliche%20militanz%20%20.cleaned.pdf

englisch:
https://archive.org/download/inclaudicable-militancia/Relentless%20militancy.cleaned.pdf

spanisch:
https://archive.org/download/inclaudicable-militancia/Inclaudicable%20Militancia.cleaned.pdf

Internationaler Aufruf Freiheit für Carmen

LibertadCarmenVillalba || KOORDINATION FÜR DIE FREIHEIT VON CARMEN VILLALBA

Wer ist Carmen Villalba?

Eine paraguayische Frau, politische Gefangene, die nach dem Absitzen ihrer 18 jährigen Haftstrafe seit Juli 2021 rechtswidrig gefangen ist.

Warum ist sie immer noch im Knast?

Sie ist weiterhin im Gefängnis „Buen Pastor“ in Asunción, Paraguay, gefangen, weil die Staatsanwaltschaft ein bereits vor 14 Jahren eingestelltes Verfahren gegen sie aus der Mottenkiste geholt hat. 2005 hatte die Staatsanwaltschaft in einer 190 Seiten starken Anklageschrift Widerstand vorgeworfen und dies später verworfen. 2018 reichen dieser nur 78 Seiten, um im gleichen Sachverhalt ein Verfahren wegen versuchten Mordes einzuleiten. Statt einer Strafandrohung von 5 Jahren, nun eine weitere Verurteilung für 15 Jahre. Das Vorgehen der Justizbehörden steht im direkten Widerspruch zu der paraguayischen Strafprozessordnung.

Für eine juristische und politische Verteidigung
Carmen Villalba Ayala wurde in Concepción im Norden Paraguays geboren. Die Region, welche am meisten durch Armut, Ausbeutung und staatliche Gewalt gestraft und durch den Drogenhandel vereinnahmt ist, der von der Oligarchie und den faschistischen Parteien, „Partido Colorado“ und „Partido Liberal“ organisiert wird. Nach dem Sturz des faschistischen Tyrannen Stroessner wurde Carmen als Studentin in der sozialen Bewegung aktiv.

Heute, trotz ihrer rechtswidrigen Gefangenschaft, gibt sie ihren Kampf als selbst ermächtigende Frau und Kommunistin, für eine inklusivere Gesellschaft ohne Ausbeutende und Ausgebeutete nicht auf.

Néstor, ihr einziger Sohn, wurde 2010 ermordet. Für dieses Verbrechen wurde noch niemand zur Rechenschaft gezogen. Straflosigkeit herrscht auch für diejenigen, die ihre 14- Jährige Tochter Lichita gewaltsam verschwinden ließen. Sie ist seit einer Militäroperation der paraguayischen Militärspezialeinheit in der Nähe von Cerro Guazu, Amambay verschwunden. Bei dieser Operation wurden auch die Nichten Carmens, Lilian Mariana y María Carmen, 11 und 12 Jahre alt, vom Militär ermordet. Carmens Schwester Laura, welche Lichita als Letzte im November 2020 lebend sah, ist ohne Beweise seit über einem Jahr inhaftiert.

Carmen und ihre Familie müssen in diesem Jahrhundert die barbarische Gewalt ertragen, die so typisch war für die Diktaturen im Lateinamerika des 20. Jahrhunderts.
In der Koordination für die Freiheit von Carmen Villalba versammeln sich politische, soziale und Menschenrechtsorganisationen, um die Freiheit Carmens zu verteidigen und die wiederholten Menschenrechtsverletzungen des paraguayischen Staates anzuprangern.

Wir rufen alle Kämpfer:innen unseres Americas und der ganzen Welt auf, sich dem Kampf für Carmens Freiheit anzuschließen.
Freiheit für Carmen Villalba!

Wo immer Du Dich auch befindest: Du oder Deine Organisation können Solidarität zeigen. Mit einem Foto auf dem Du ein Plakat hältst, welches die sofortige Freiheit Carmens fordert. (Du kannst einfach das obige Poster ausdrucken); oder Du teilst ein Video mit max. 1 Minute Länge. Jede andere Aktion ist willkommen, zum Beispiel ein Graffiti in Deiner Nachbarschaft, oder jede andere Ausdrucksform, die Du findest. Bitte sendet uns Soliaktionen an libertadparacarmenvillalba@gmail.com zu.


Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.