Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Heraklion, Kreta: Angriff auf Bullen in Solidarität mit Rigaer 94

Heraklion. Kreta. Am 18. Juni wurden in Heraklion, Kreta, in Solidarität mit Rigaer 94 Bullen angegriffen.

Ursprünglich veröffentlicht von Athens Indymedia. Übersetzt von Riot Turtle.

In letzter Zeit „besetzen“ Polizeikräfte verschiedener Art (MAT, OPKE, DIAS, etc.) in den Abendstunden den öffentlichen Bereich von Chania und benutzen als Vorwand die Abschreckung für die „coronoparty“. Die Leute, die diesen Platz frequentieren und dorthin gehen, um ihr Bier zu trinken, sich zu entspannen, zu diskutieren und sich mit anderen Leuten auszutauschen, werden mit den professionellen Schlägern, die Bullen, konfrontiert. Vor ein paar Tagen haben die Bullen Flashbangs auf Leute abgefeuert, die nach der Ausgangssperre auf dem Platz herumhingen, sie gejagt und geschlagen, was zu Verletzungen führte. Vor ein paar Tagen versuchten die Bullen, das besetzte Haus Rigaer94 in der BRD zu räumen. In den frühen Morgenstunden setzten sie ihren Plan in die Tat um, d.h. sie begannen, die Straßen rund um die Besetzung zu sperren und die Genoss*innen in einem „ringförmigen“ Gebiet gegen die Bullen zu isolieren. Die Reaktion der Genoss*innen war stark, und mit Dutzenden von verletzten Bullen, mit brennenden Barrikaden gelang es ihnen, den Kampf zu gewinnen!

ls eine Gruppe von Menschen, die ein politisches Verständnis haben und die Bullen hassen, haben wir aus eigener Initiative beschlossen, die Bullen des Chania-Platzes mit Feuerwerkskörpern, Steinen usw. anzugreifen, in Solidarität mit der Besetzung von rigaer 94 und als Antwort auf die vorsätzliche Bullenherrschaft des Xenia-Platzes.


Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.