Veröffentlicht am 7 Kommentare

#StuttgartRiots: „Die Behauptung, Plünderungen seien ‚unpolitisch‘, mag unseren Machthaber*innen gefallen, hat aber nichts mit der Realität zu tun“

Die rätselhafte ideologische Behauptung, dass Plünderung gewalttätig und unpolitisch sei, ist eine Behauptung, die von der herrschenden Klasse sorgfältig aufgestellt wurde, weil gerade die gewaltsame Aufrechterhaltung des Eigentums sowohl die Grundlage als auch das Ende ihrer Macht ist.

In Defense of Looting
#StuttgartRiots: „Die Behauptung, Plünderungen seien ‚unpolitisch‘, mag unseren Machthaber*innen gefallen, hat aber nichts mit der Realität zu tun“ weiterlesen
Veröffentlicht am 2 Kommentare

#Essen: Ein Tag voller Trauer und Wut – Gerechtigkeit für #AdelB

Essen. 20. Juni. 2020. Die Demonstration gegen rassistische Polizeigewalt wurde heute in Essen verboten, nur eine Kundgebung war erlaubt. Doch trotz des Verbots liefen Menschen nach der stationären Versammlung durch die Stadt. Ein persönlichen Bericht aus Essen.

#Essen: Ein Tag voller Trauer und Wut – Gerechtigkeit für #AdelB weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Riot Turtle: „Sind die verbliebenen antagonistischen Splittern in der Lage, sich mit denen zu verbinden, die täglich rassistischen Kontrollen und Polizeigewalt erfahren?“

Ich war nie ein Optimist, aber der gegenwärtige Zyklus der Revolten ist inspirierend, und sogar einige Entwicklungen in diesem Land, Deutschland, haben das Potenzial zu wachsen. Infolgedessen könnte es mehr antagonistische Aktionen geben.

Riot Turtle: „Sind die verbliebenen antagonistischen Splittern in der Lage, sich mit denen zu verbinden, die täglich rassistischen Kontrollen und Polizeigewalt erfahren?“ weiterlesen
Veröffentlicht am 6 Kommentare

Riot Turtle: „Ritualisierte Proteste sind nichts, worüber sich unsere Herrschenden Sorgen machen“

Der Ausbruch von COVID-19 ist eine Zeitmarke. Eine pre-revolutionäre Phase, das Einzige, was wir noch nicht wissen, in welche Richtung sich die Dinge entwickeln werden. Im Moment werden die Karten sortiert und gemischt, und wenn die deutsche Linke nicht von der (extremen) Rechten zerschlagen werden möchte, müssen einige Dinge geändert werden.

Riot Turtle: „Ritualisierte Proteste sind nichts, worüber sich unsere Herrschenden Sorgen machen“ weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

#Wuppertal: Dem Mörderpack den Kampf ansagen – Demo gegen Polizeigewalt in Solidarität mit dem Aufstand in #Minneapolis – #RIP #GeorgeFloyd

Wuppertal. Am Freitagabend fand in Wuppertal eine Demonstration in Solidarität mit dem Aufstand in Minneapolis und gegen Polizeigewalt statt. Ein Bericht.

#Wuppertal: Dem Mörderpack den Kampf ansagen – Demo gegen Polizeigewalt in Solidarität mit dem Aufstand in #Minneapolis – #RIP #GeorgeFloyd weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Riot Turtle: Vorbereitung auf die nächste Phase des sozialen Krieges

Wuppertal. 26. Mai. 2020. Nun werden also die sogenannten Kontaktverbote immer mehr gelockert. An den meisten Arbeitsplätzen hat es sie ohnehin nie gegeben, nur das soziale Leben wurde vom deutschen Staat komplett zerstört. Das ist eigentlich nicht verwunderlich, denn die ganze Aufführung, der Auftakt, der erste Akt und der nun begonnene zweite Akt, wurde zum Schutz der Wirtschaft aufgeführt. Das mag seltsam klingen, ist es aber nicht.

Riot Turtle: Vorbereitung auf die nächste Phase des sozialen Krieges weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Prioritäten

Wuppertal. Die Straßen waren heute Morgen ziemlich leer. Drei Menschen nähern sich von links. Der Mann vor mir nimmt sein Telefon aus der Tasche. „Hallo, ich möchte drei Personen melden, die gegen das Gesetz verstoßen.“

Prioritäten weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

#COVID19 Quarantäne-Tagebuch, 4. Tag: „Staatslenker*innen plappern über Solidarität“

Wuppertal. 20. März 2020. Der vierte Tag in Quarantäne. Die Welt draußen, außerhalb meiner Gefängniswohnung, wird von Tag zu Tag düsterer.

#COVID19 Quarantäne-Tagebuch, 4. Tag: „Staatslenker*innen plappern über Solidarität“ weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

#COVID19 Quarantäne-Tagebuch, 3. Tag: „Denunziant*innen rufen die Cops, um Leute zu melden, die es wagen, sich draußen zu treffen“

Bild oben: Eine Bildschirmanzeige, die „frühe Entdeckung, frühe Bericht, frühe Quarantäne, frühe Diagnose, frühe Behandlung“ während des Wuhan-Coronavirus-Ausbruchs in Hefei, Anhui, China, zeigt.

Wuppertal. 19. März 2020. Der dritte Tag in Quarantäne. Es ist erschreckend, dass immer mehr Menschen eine vollständige Audgansperre in den sozialen Netzwerken fordern. Denunziant*innen rufen die Cops oder andere Behörden an, um Personen zu melden, die es wagen, sich draußen zu treffen.

#COVID19 Quarantäne-Tagebuch, 3. Tag: „Denunziant*innen rufen die Cops, um Leute zu melden, die es wagen, sich draußen zu treffen“ weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

#COVID19 Quarantäne-Tagebuch, 2. Tag: „Die Konzerne werden alles tun, um sicherzustellen, dass wir für die Rezession bezahlen werden“.

Wuppertal. 18. März 2020. Der zweite Tag in Quarantäne unterschied sich nicht wesentlich vom ersten Tag. Außer… da ich allein lebe… und normalerweise viele Leute treffe, wird es langsam merkwürdig, isoliert zu sein. Teile der Linken beginnen mehr und mehr mit dem Finger auf Menschen zu zeigen, die sich noch immer draußen treffen.

#COVID19 Quarantäne-Tagebuch, 2. Tag: „Die Konzerne werden alles tun, um sicherzustellen, dass wir für die Rezession bezahlen werden“. weiterlesen