Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

[Chilenischer Staat] der Solidarität mit subversiven und anarchistischen Gefangenen im Hungerstreik

Chile. Tag der Solidarität mit subversiven und anarchistischen Gefangenen im Hungerstreik. Zwei Wochen nach dem Beginn und der Entwicklung des Hungerstreiks, der von unnachgiebigen inhaftierten Genoss:innen begonnen wurde: Subversive und Anarchistischen Gefangenen in verschiedenen Gefängnissen in der chilenischen Region gegen die Aufrechterhaltung der Haftstrafen aufgrund der Änderungen des D. L 321 Gesetzes, die im Januar 2019 von der Linken des Kapitals vollstreckt wurde.

[Chilenischer Staat] der Solidarität mit subversiven und anarchistischen Gefangenen im Hungerstreik weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Chilenische Gefängnisse: Kommuniqué zur Beendigung des Hungerstreiks von Genosse Tomas Gonzalez Quezada

Chile. Eine Nachricht von Tomas Gonzalez Quezada, der seinen Hungerstreik nach 17 Tagen beendet hat.

Chilenische Gefängnisse: Kommuniqué zur Beendigung des Hungerstreiks von Genosse Tomas Gonzalez Quezada weiterlesen
Veröffentlicht am 1 Kommentar

Santiago, Chile: Propaganda und Barrikaden für den 29. März und in Solidarität mit den Gefangenen im Hungerstreik

Chile. Erklärung und Video einer Aktion in Solidarität mit den Gefangenen im Hungerstreik in Santiago de Chile.

Santiago, Chile: Propaganda und Barrikaden für den 29. März und in Solidarität mit den Gefangenen im Hungerstreik weiterlesen
Veröffentlicht am 1 Kommentar

[Chilenischer Staat]] Kommuniqué von Angehörigen und Freund:innen der subversiven und anarchistischen Gefangenen

Chile. Kommuniqué von Angehörigen und Freund:innen der subversiven und anarchistischen Gefangenen als Reaktion auf den Hungerstreik, die Aussetzung von Besuchen und die Einschränkung der Kommunikation.

[Chilenischer Staat]] Kommuniqué von Angehörigen und Freund:innen der subversiven und anarchistischen Gefangenen weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Santiago, Chile: Tag der Agitation im Simón Bolívar Stadtteil in Solidarität mit den Gefangenen im Hungerstreik

Santiago de Chile. Chile. Am Nachmittag des 24. März organisierten sich verschiedene Personen im Rahmen des laufenden Hungerstreiks und gestalteten ein Wandgemälde mit der Aufschrift: „Freiheit für Langzeitgefangene. Nein zum Gesetz 321″. In der Nacht wurden Barrikaden errichtet, und es wurde ein Transparent entrollt, auf dem stand: „Subversive Gefangene sind seit dem 22. März im Hungerstreik″. Außerdem wurde reichlich Propaganda auf der Straße hinterlassen.

Santiago, Chile: Tag der Agitation im Simón Bolívar Stadtteil in Solidarität mit den Gefangenen im Hungerstreik weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Interview über die Situation der anarchistischen Genoss:innen Mónica Caballero und Francisco Solar

In Fortsetzung der Veröffentlichungen in andauernder Solidarität mit Mónica und Francisco führte Facção Fictícia [eine brasilianische anarchistische Website] ein Interview mit Angehörigen und Freund:innen von subversiven Gefangenen und Anarchist:innen aus dem Gebiet Chiles. Das Interview informiert nicht nur über den Stand des Prozesses, sondern spricht auch über die Bedeutung der aktiven Solidarität mit den Gefangenen und über die aktuellen Kämpfe auf dem vom chilenischen Staat beherrschten Gebiet.

Interview über die Situation der anarchistischen Genoss:innen Mónica Caballero und Francisco Solar weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Barrikaden zum Gedenken an die toten Genossen der Revolte in der Provinz Maipo, Chile

Sogenanntes Chile. Am 28. Januar 2020 wurde Jorge Mora „Neco“ von einem Polizeiauto überfahren. Fast ein Jahr später gedachten Genoss:innen „Neco“ mit brennenden Barrikaden im Stadtteil Los Guindos.

Barrikaden zum Gedenken an die toten Genossen der Revolte in der Provinz Maipo, Chile weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Gap, Frankreich: Aufruf zur Mobilisierung! – Solidarität ist kein Verbrechen

Am Donnerstag den 8. November findet in Gap (Frankreich) der Prozess gegen 7 Aktivist_innen aus Frankreich, Italien und der Schweiz statt. Ihnen drohen Strafen von bis zu 10 Jahren Gefängnis und Geldbußen in Höhe von 750 000 €. Ihnen wird die „Bandenmäßige Beihilfe zur Immigration von Ausländern mit irregulärem Status auf französischen Boden“ vorgeworfen. Begründet wird dies mit der Teilnahme an dem Solidaritätsmarsch am 22.April 2018. Gap, Frankreich: Aufruf zur Mobilisierung! – Solidarität ist kein Verbrechen weiterlesen

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Italien: Unterstützt den Hambi-Widerstand!

Hinweis: Die auf unserem Blog veröffentlichten Artikel werden ausschließlich zur Dokumentation publiziert.

Reblogged von: Contra Info.

Eine Kampagne, die der Unterstützung dessen dient, was von 2012 bis heute, zu einem der Symbol des Kampfes zur Befreiung der Erde von den Fesseln des Kapitalismus geworden ist: Der Widerstand, zur Verteidigung des Hamburger Forstes.

Seit 6 Jahren haben Menschen aus aller Welt durch Blockaden, Sabotage und Baumbesetzungen einen Widerstand von Unten ins Leben gerufen, um die durch RWE zu verantwortende Verwüstung zu bekämpfen. Dieses multinationale Unternehmen rodet seit Ende der 70er Jahre eines der letzten urprünglichen Wälder, um Hambach in den größten Braunkohletagebau in Europa zu verwandeln.

“Earth Riot” lädt euch zu einer Reihe von Solidaritätsveranstaltungen zum Thema “Befreiung der Erde” ein, die darauf abzielen, diejenigen zu unterstützen, die sich täglich der repressiven und dominierenden Dynamik des kapitalistischen Systems widersetzen.

Die Befreiung der Erde ist Totale Befreiung

Dieses ist nicht nur eine eingängige Parole, sondern das Wesen des Kampfes für die Totale Befreiung. Damit dieser nützlich und durchführbar wird, muss zu einem Prozess übergegangen werden, in dem der Erde all das zurückgegeben werden sollte, was ihr der Kapitalismus im Laufe der Jahre entrissen hat. Ein System, das allen wirkliche Freiheit nimmt, im Namen des scheinbaren Fortschritts und der angeblichen Überlegenheit, die von der anthropozentrischen Kultur und dem Geldgott diktiert werden.

hambiitalia.jpg

Veranstaltungskalender:

11/4 – Turin– 20 Uhr , Via Baltea 3 – Mercoledì EXtra-Ordinari,

Vortrag mit Filmvorführung und Informationstisch. Unterstützt den Hambi Widerstand. Die Befreiung der Erde ist Totale Befreiung

21/4 – Modena 20.30, Stella Nera, Via Falloni 67 –Sound of Silence Vol. 3,

Vortrag und Informationstisch:Vom Greenwasching zum Ausverkauf der Befreiungsideale

12/5 – Brescia – 19 Uhr Presso Circolo Anarchico Bonometti, Via Borgondio 6 –
Unterstützt den Hambi Widerstand. Die Befreiung der Erde ist Totale Befreiung: Soli-Abendessen + Vortrag + Filmvorführung + Informationstisch

8/7 – Provinz Mailand, Villa Fiorita (Cermusco)

http://earthriot.altervista.org


smashfascismthirtblack
Neue t-shirts bei Enough is Enough! Untertsützt unsere Arbeit! Klick hier.

Sie auch: Interview mit Enough is Enough Info-Café: https://enough-is-enough14.org/2018/03/18/interview-mit-eie-info-cafe-das-langfristige-ziel-ist-und-bleibt-natuerlich-der-umbruch-zu-einer-solidarischen-gesellschaft/



Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

#Porto, #Portugal: Einladung zur Anarchistischen Buchmesse vom 4.-6. Mai

Hinweis: Die auf unserem Blog veröffentlichten Artikel werden ausschließlich zur Dokumentation publiziert.

Reblogged von: Contra Info.

Gefährt*innen,

Am 4. 5. und 6. Mai wird es in Porto (Portugal) eine anarchistische Buchmesse geben, ein Moment des Austausches von Materialien, Erfahrungen  und der Kommunikation.

Neben der Wichtigkeit,  Beziehungen zu verstärken und neue Formen der Zusammenarbeit untereinander zu schaffen, soll dieses Treffen ein Ort  sein, um unsere Präsenz und unsere Ideen zu verbreiten.

Wir möchten euch nicht nur dazu einladen, mit euren unabhängigen Verlagen und Vertrieben teilzunehmen, sondern auch, dass ihr euch mit anderen Ideen einbringt, die ihr für diese Veranstaltung für wichtig haltet.

Bestätigungen, dass ihr euch mit einem Stand beteiligt, Vorschläge für Aktivitäten oder Mitteilung über die Notwendigkeit einer Unterkunft sollten bis zum 25. März an die e-Mail Adresse encontroanarquistadolivro@riseup.net gesendet werden.

Saúde e Anarquia! (Gesundheit und Anarchie!)


tshirt1Siehe auch: Unterstützt Enough is Enough! https://enough-is-enough14.org/spenden/ und Interview mit Enough is Enough https://enough-is-enough14.org/2018/03/18/interview-mit-eie-info-cafe-das-langfristige-ziel-ist-und-bleibt-natuerlich-der-umbruch-zu-einer-solidarischen-gesellschaft/